Einfahrt - 6. Tag

In der neuen Woche ging´s mit Elan zur Sache in der Hoffnung jetzt wo das Verlegemuster einigermaßen sitzt etwas schneller zu sein, allerdings war die Geschwindigkeit nicht höher, denn bei 35 °C Außentemperatur war die Arbeit eine Qual!

Heute verarbeitetes Material:

  • ca. 150 Kg Sand/Splitgemisch
  • ca. 1,8 Tonnen Pflastersteine
  • ca. 50 Kg Trass-Zement-Mörtel

Heute erreichte Tagesziele:

  • ca. 10 m² Pflaster verlegt

Einfahrt - 5.Tag

Nachdem die Pflastersteine angeliefert wurden ging es jetzt mit dem Pflastern los. Wobei die erste Schwierigkeit war das Muster richtig hinzubekommen - die Steine hatten 8 verschiedene Längen und 2 verschiedene Breiten und es gab ein spezielles Verlegemuster welches verhindert, dass Fugen in den unterschiedlichen Reihen Bündig abschließen. Stattdessen ist immer ein Versatz gewährleistet. Die Anleitung zum Verlegemuster zu verstehen war aber nicht ganz einfach...

Heute verarbeitetes Material:

  • ca. 150 Kg Sand/Splitgemisch
  • ca. 1,8 Tonnen Pflastersteine
  • ca. 25 Kg Trass-Zement-Mörtel

Heute erreichte Tagesziele:

  • ca. 10 m² Pflaster verlegt

Einfahrt - 4. Tag

Heute ging es um 7 Uhr schon los mit der Anlieferung von 2 Kubikmetern Edelsplit, der als Bett für die Pflastersteine dienen soll. Die Pflastersteine waren zur gleichen Zeit auch schon unterwegs und dort wo diese hin sollten war jetzt der Split. Erste Aufgabe daher, 3 Tonnen Split woanders hinschaufeln… Die Bodenhülsen für 10 Bodeneinbauhülsen wollten auch noch eingegraben und entsprechend verkabelt werden und endlich konnte der Rüttler ausprobiert werden um das nivellierte Areal abzurütteln.

Heute verarbeitetes Material:

  • 3 Tonnen Sand/Splitgemisch
  • 10 Bodeneinbauhülsen
  • 25 Meter Erdkabel

Heute erreichte Tagesziele:

  • Ersten Bereich abgerüttelt
  • Hülsen für Einbaustrahler gesetzt und Verkabelung gelegt

Einfahrt - 3.Tag

Weiter gings bei weiterhin brütender Hitze jenseits der 30 Grad. Im Fokus standen die zu setzenden Tiefbordsteine, aber auch die Nivellierung musste weitergehen und das Eingangspodest vollends aufgefüllt werden.

Heute verarbeitetes Material:

  • 8 Tiefbordsteine 100 x 25 x 8 mit je 48 Kg
  • 280 Kg Beton

Heute erreichte Tagesziele:

  • Eingangspodest vollständig aufgefüllt
  • Gelände weiter nivelliert
  • Tiefbordsteine gesetzt

Einfahrt - 2.Tag

Nach dem ersten Tag stellen sich schon die ersten Ermüdungserscheinungen ein. Jeder Muskel tut weh und heute wird es wieder noch heißer als gestern, so dass es eine Qual ist weiterzumachen. Auf dem Plan stand wieder viel Grabarbeit, da die Stützenschuhe für den späteren Abstellraum im Carport betoniert werden mussten. Außerdem wurde das Eingangspodest mit den Steinen die wir im Garten aus der Erde gelesen hatten aufgefüllt. Und die ersten paar Meter wurden nivelliert und auf das richtige Niveau gebracht.

Heute verarbeitetes Material:

  • 6 Stützenschuhe
  • 80 Kg Beton

Heute erreichte Tagesziele:

  • Eingangspodest aufgefüllt
  • Stützenschuhe betoniert
  • Gelände nivelliert
  • Graben für Tiefbordsteine weiter verbreitert

Einfahrt - 1. Tag

Nach einer Woche Urlaub geht´s jetzt richtig los mit der Einfahrt. Auf der einen Seite sind die Tiefbordsteine ja schon fertig, jetzt kommt der ganze Rest und nach und nach das benötigte Material. Ein Teil des Materials, hauptsächlich das Holz für die Verkleidung des Carports ist ja schon vorhanden. Angefangen haben wir damit den Graben für die weiteren Tiefbordsteine auszuheben. Gegen Mittag ging´s aber dann richtig los, als weiteres Material und vor allem die Basaltstufen für das Eingangspodest angeliefert wurden. Tagesziel war dann auch das Eingangspodest fertigzustellen.

Allerdings war das Wetter die Hölle, bei über 30 Grad konnte man das Wasser gar nicht so schnell trinken wie man es wieder rausgeschwitzt hatte. Gleichzeitig waren die Blockstufen die Hölle! Wie soll man zu zweit eine 240 Kg schwere Blockstufe bewegen?!? Aber wir haben es geschafft!

Heute verarbeitetes Material:

  • 2 Blockstufen aus Basalt 100x35x15cm mit je 160 Kg
  • 1 Blockstufe aus Basalt 150x35x15 mit 240 Kg
  • 160 Kg Beton

Heute erreichte Tagesziele:

  • Eingangspodest gesetzt
  • Graben für Tiefbordsteine ausgehoben

Einfahrt

Als letztes größeres ist jetzt 2 Jahre nach dem Einzug die Einfahrt dran. Anfangs nach dem Einzug hatte ich mich noch gewundert, dass die Nachbarn alle noch keine Einfahrt hatten, aber es gibt so viel anderes was anfangs alles fertiggemacht werden will, dass wir die Einfahrt auch erst mal zurückgestellt hatten. Aber jetzt wird dieses letzte Teil auch noch angegangen.

Zuerst sind die Tiefbordsteine dran und ein Teil des restlichen Materials ist auch schon da.

Hausautomation

Um den Amazon Echo und die Logitech Harmony Elite zu ergänzen habe ich mir noch einen Raspberry Pi angeschafft. Der verrichtet jetzt im Netzwerkschrank im Keller erst mal seinen Dienst.

Der Plan war mit Hilfe von FHEM auf dem Raspberry die Rolläden steuern zu können. Dummerweise funktioniert das nicht, da SOMFY ein proprietäres Protokoll verwendet, welches nicht offengelegt ist und somit nicht in FHEM verfügbar ist. Die einzige Möglichkeit scheint die SOMFY eigene Tahoma Lösung zu sein, die leider auch etwas teurer ist als der Raspberry, aber da dran führt wohl kein Weg vorbei. 

Alexa

Zum Geburtstag gab´s einen Amazon Echo. Noch weiß ich nicht so richtig was ich mit dem teuren sprachgesteuerten Radio anfangen soll, aber ich glaube jetzt werde ich mich mal dem Thema Hausautomation widmen.

Als ersten Zusatz gab´s gleich noch eine Logitech Harmony Elite dazu, jetzt kann Alexa immerhin den Fernseher/Verstärker/Receiver anschalten, das ist doch schon mal ein Anfang.

Wieder mal - Heizungsoptimierung

So, nachdem ich um den Jahreswechsel wieder mal größere Veränderungen an der Heizung vorgenommen hatte, kommt jetzt die erste Ablesung für den Januar.

503 kWh haben wir an Strom verheizt, wobei der Januar mit 3,8 °C Durchschnittstemperatur auch jetzt eher warm war. Nun hab ich mal wieder keine Ahnung ob das gut oder schlecht ist, am ehesten lässt sich der Monat mit dem Februar 2017 vergleichen, da dort ähnliche Durchschnittstemperaturen herrschten. Und dort hatte ich 471 kWh verbraucht, geringfügig weniger, allerdings hat der Februar bekanntermaßen auch weniger Tage, so dass ich im Tagesverbrauch jetzt minimal besser bin. Ich glaub daher jetzt lasse ich die Finger von der Heizung und bin erst einmal zufrieden. Vom Heizungsprofil sieht´s jetzt auch ganz gut aus und ich bin zufrieden mit den Heizphasen. Sie sind vielleicht noch etwas zu lang, aber lieber länger wie kürzer ist hier hinsichtlich Haltbarkeit die Devise. 7 mal pro Tag startet die Heizung und 4 mal macht sie Warmwasser.

Heizungsoptimierung - nächste Runde

Mittlerweile hab ich wieder etwas Zeit die Heizungsoptimierung wieder anzugehen. Passend dazu gibt´s am Donnerstag bei nem Discounter ein Laser-Temperaturmessgerät um die Bodentemperaturen zu messen. So was fehlt mir bisher noch :-)

Dann geht´s der Heizung wieder an den Kragen und der Hydraulische Abgleich wird fortgesetzt. Ausserdem geht die Heizung jetzt bei Temperaturen zwischen 0 und 5 Grad oft auf Fehler 724 - Temperaturdifferenz beim Abtauen. Hier muss ich auf jeden Fall noch einmal Hand anlegen und bin gerade dabei mich entsprechend einzulesen.

Stromverbrauch

Die letzte Ablesung ist gemacht und der Stromverbrauch des ersten kompletten Jahres ist damit erfasst.

Insgesamt haben wir damit einen Jahresheizstromverbrauch von 3752 kWh und haben damit knapp 800 Euro "verheizt". Mit der Optimierung der Heizung bin ich weitestgehend durch - wobei die dank kleinem Kind gerade noch 2°C über der angepeilten Temperatur läuft.

Vielleicht liest der ein oder andere das hier und kann mir ein Feedback geben, ob ich mit meinen 3750 kWh bei einem 140 m² KFW55 Haus gut oder schlecht dastehe. Ich hab nämlich keine Ahnung...

Heizungskopplung mit der Lüftung

Von einem anderen User habe ich den Tip bekommen, doch die Heizungskopplung mit der Lüftung mal zu unterbinden. Die Lüftung ist ansonsten mit der Heizung verbunden, einfach um die kalte Zuluft mithilfe der Heizung zu erwärmen (Laut Einstellung in der Lüftung auf 30 °C). An für sich verfügt die Lüftung jedoch schon über einen Kreuzwärmetauscher, d.h. die Zuluft wird sowieso von der warmen Abluft erwärmt, laut Datenblatt mit einer Effektivität von 80%. Von Haus aus sollte die Zuluft also nicht so viel kälter wie die Raumluft sein. Zum Testen habe ich das entsprechende Ventil jetzt zugedreht und laut Tip sollen dadurch die Heizzyklen in größeren Abständen sein, was einen niedrigeren Strombedarf bedeuten sollte.

Zum Vergleich die Heizungsdaten vor der Optimierung (oben) und nach der Optimierung (unten).

Die Zeiten zwischen den Heizzyklen sind wirklich höher und vielleicht kann ich jetzt 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Meine Frau ist mit der Niedrigtemperatur Fußbodenheizung nicht zufrieden, schlicht und einfach, weil sich der Fußboden einfach nicht richtig warm anfühlt, vor allem in den Bädern ist sie damit nicht glücklich. Jetzt sollte durch die Abschaltung der Zuluftheizung mehr Gewicht auf der eigentlichen Fußbodenheizung liegen und eventuell sind die Böden jetzt minimal wärmer. In der Raumtemperatur jedenfalls merkt man keinen Unterschied, nur die Böden sind eben subjektiv wärmer.

Stromverbrauch

Stromverbrauch

So der nächste Monat Heizstrom ist ausgewertet. Dank einem milden Herbst sind bisher die Verbräuche sehr moderat. So kann´s weitergehen :-)

Apfelbaum ersetzt

Von den letztes Jahr gekauften Pflanzen blieb ausgerechnet der Apfelbaum als einzige Pflanze auf der Strecke. Der wurde jetzt von der Gärtnerei auf Kulanz ersetzt. Hoffentlich haben wir mit dem zweiten Baum mehr Glück.

Sandkasten jetzt an seinem Platz

So jetzt hat der Sandkasten auch seinen Platz im Garten bekommen. Und eine Abdeckung gab´s auch noch dazu, denn hier gibt´s viele Katzen (haben mittlerweile selber eine) und die sehen jeglichen Sand irgendwie als Katzenklo an...

Drittes Kind

Am 14.10.2017 kam unser drittes Kinde Pascal Maurice auf die Welt. Jetzt ist jedes Kinderzimmer im Haus belegt und die Arbeiten rund ums Haus müssen jetzt erst mal warten, da die Prioritäten nun ein wenig anders liegen :-)

Sandkasten

Das nächste Projekt ist nun fast fertiggestellt. Hat ein wenig gedauert und ich bastel seit ca. 4 Wochen nach Feierabend dran rum, aber jetzt ist das Restholz auch verarbeitet und daraus ist ein Sandkasten entstanden. Jetzt muss er nur noch im Garten platziert werden...

100.000 Besucher

Unglaublich, aber wahr - schon 100.000 Besucher hatten wir mittlerweile auf unserer Seite!!!

Hätte ich damals als ich die Seite zu Dokumentationszwecken unseres Projektes angefangen habe nicht gedacht, dass sich so viele Leute dafür interessieren.

Ich hoffe einigen waren unsere Erfahrungen eine Hilfestellung beim eigenen Hausprojekt und freue mich über den Regen Zuspruch :-)

Im Garten geht´s voran

Die letzten Wochen ging´s deutlich im Garten voran, sogar die ersten Pflanzen sind schon rund um die Kellerterrasse gepflanzt und ich denke wir schaffen unser Ziel den Garten fertig zu kriegen tatsächlich noch, dann würde nächstes Jahr nur noch die Einfahrt fehlen und so Details wie Büsche, ein Gartenhaus und und und

Regentonne angeschlossen

Die Regentonne ist jetzt auch angeschlossen und der Regenfänger funktioniert sogar erstaunlich gut, das Teil war ratzfatz voll - na ja, kann auch am schlechten Wetter gelegen haben...

Der Anschluss ging absolut problemlos, sämtliches benötigtes Material und sogar ein Bohrer war beim Regenfänger dabei und bei der Tonne gab´s als Zubehör die Pflanzschale inkl. Unkrautvlies und einen Messingwasserhahn.

Zweite Terrasse fertig!

Es ist geschafft! Die zweite Terrasse ist fertig und wir können uns jetzt dem restlichen Garten widmen. Vielleicht wird der ja sogar dieses Jahr noch fertig...

Terrassenplatten sind verlegt

Es ist geschafft: Alle Terrassenplatten sind verlegt und schön im Wasser ausgerichtet. Jetzt fehlt nur noch die Umrandung, aber nun ist erst einmal Urlaub angesagt.

Ablauf an den Rinnen

So sieht der Ablauf an der Rinne aus. (Hat in einem anderen Beitrag jemand gefragt) Für die ACO Rinnen gibt es ein Ablaufset (das ist das schwarze unter der Rinne, das wird da so reingeklickt) und daran kann man normale 12cm Abflussrohre anschließen. Ich hab die dann eingegraben und lass das Wasser etwas weg vom Haus versickern...

Terrassenumrandung und Hofablauf

2,5 Stunden Arbeit und irgendwie sieht man nicht so richtig dass es vorwärts geht... Pflastern ist ganz schön mühsam...

Und hier noch der unter den Platten versteckte Hofablauf.

Neue Dunstabzugshaube

Heute kam die neue Dunstabzugshaube, da wir die alte vor einem Jahr ja mangels Abzug des Dunstes reklamiert hatten... Die neue ist zwar das Nachfolgemodell, sieht aber aus wie die alte - und sie zieht den Dunst tatsächlich ab - ein wenig zumindest...

Heizungskosten

Im Monat Juni haben wir für 112 kWh geheizt, umgerechnet also ca. für 24 €. Ich denke das ist in Ordnung... Während dem Bau habe ich noch überlegt zur Warmwasserunterstützung Sonnenkollektoren aufs Dach bauen zu lassen, bin aber wieder davon abgekommen, da es als unwirtschaftlich beschrieben wurde und wenn ich mir das jetzt so anschau hat das wohl gestimmt...

Terrasse wächst

Dank 6 Stunden Arbeit am Samstag wächst die Terrasse gewaltig und sogar die ersten Pflanzen sind schon in der Natursteinmauer gepflanzt...

Terrasse Keller begonnen

Vor dem Keller ist die zweite Terrasse, nicht 5 x 8 m wie die vor dem Wohnzimmer, aber immerhin 2,5 x 6 m also auch nicht ganz so klein. Aufgrund der kesselartigen Lage und der Gefahr, dass sich dort bei Starkregen das ganze Wasser sammelt, haben wir uns dazu entschieden die Terrasse auf Stelzen zu setzen. Spezielle Stelzlager waren mir aber zu teuer, deswegen sind es Punktfundamente auf billigen Plattenlagern geworden und 2 cm dickes Feinsteinzeug. Jetzt sind die Terrassenplatten ca. 10 cm über dem Boden und unter den Platten ist genug Hohlraum, wo sich Wasser sammeln kann. Außerdem ist unter den Platten noch ein Ablauf versteckt, so sollte nichts mehr passieren können...

Eine Woche wird jetzt schon daran gewerkelt und etliche KG Beton wurden schon verarbeitet. Hier der Zwischenstand... 

Gartentreppe und letzte Natursteinmauer

Es ist geschafft!!! Die Gartentreppe und die letzte Natursteinmauer sind fertig!!! Jetzt noch anpflanzen, dann wird die richtig gut - war auch ein hartes Stück Arbeit! Hier die letzten Bilder...

Gartentreppe

Heute ging´s los mit der Gartentreppe, nachdem es schon ein Drama mit der Lieferung der Blockstufen war. Die hätten ursprünglich am Mittwoch kommen sollen, sind sie aber nicht. Am Donnerstag hatten wir dann auf Nachfrage erfahren, dass sie nicht mehr hergestellt werden. Schließlich haben wir dann eine Nummer größer bestellt - ursprünglich wollten wir 60cm Lange, bestellt haben wir dann jetzt 80 cm Lange. Einziger Grund war eigentlich das Gewicht, die 60er wiegen 80 Kilo, die 80er dann schon 110 und die 100er die wir an der anderen Gartentreppe haben dann 135 Kilo. Hatte also nur praktische Gründe. Am Freitag dann kamen die Blockstufen, allerdings mussten wir feststellen, dass es die falschen waren, nicht 80 x 16 x 35 wie bestellt, sondern 80 x 14 x 40. Also kam die Palette wieder auf den Lkw und sage und schreibe 20 Minuten später war der Lkw wieder da mit den vermeintlich richtigen Block stufen. Beim Einbau der ersten Stufe haben wir dann gemerkt, dass was nicht stimmt, denn es waren 100 x 16 x 35, also pro Stufe 135 Kilo zu zweit zu bewegen... Aber wir haben´s hinbekommen und die ersten 4 Stufen liegen!!! Leider wurde der Arbeitseinsatz durch ein Gewitter beendet, aber dann geht´s eben nächste Woche weiter...

Auch unter der Woche geht´s vorwärts

Auch wenn´s schwierig ist, geht´s auch unter der Woche weiter. Am Montag bis in die Nacht die letzten Pflasterarbeiten an der Treppe und heute wieder an der Natursteinmauer weitermachen. Leider sind die für gestern angekündigten Blockstufen nicht gekommen, alldieweil sie nicht lieferbar sind - was man leider nur auf Nachfrage erfahren hat :-( Jetzt haben wir eine Nummer größer genommen und hoffen dass wir die Stufen mit etwas über 100 Kilo noch dahin bekommen wo sie hin sollen... mal sehen...

Urlaubszeit = Arbeitszeit

Eine Woche Urlaub ist um und seit wir eingezogen sind bedeutet Urlaub auch immer die restlichen Arbeiten im- und ums Haus abzuschließen. Insgesamt wurden dafür in der einen Urlaubswoche 3 Tage investiert.

Zu aller erst wurde die Natursteinmauer um die Kellerterrasse angefangen. Die wollten wir ja selbst machen, bzw. haben uns überreden lassen das zu tun, da der Erdbauer bei den Abschließenden Erdarbeiten dafür keine Zeit mehr hatte. Also durften wir jetzt die Granitsteine selbst an die entsprechende Stelle wuchten. Teilweise waren die Granitblöcke kaum zu bewegen, aber die schwersten Brocken haben wir jetzt weg.

Neben der Granitsteinmauer gab´s auch noch ein Podest für die Regentonne, da der Wasserhahn etwas niedrig war und aufgrund der Schräge sich eine erhöhte Position anbot.

Als drittes wollten wir noch eine Treppe aus dem Keller in den Garten bauen, allerdings werden die Treppenstufen dazu erst nächste Woche geliefert, so dass das ausfallen musste. Allerdings kamen am Freitag noch die Granitsteine die wir für die Podeste an der Treppe vom Keller zum Garten vorgesehen hatten und am Samstag wurde davon auch gleich ein Teil verarbeitet.

Zu guter Letzt wurde dann auch noch eine Abgrenzung um unsere Himbeeren, Jostabeeren, Johannisbeeren, Birnen etc. geschaffen.

Und nicht zu vergessen, einen zweiten Kompost gab´s auch noch, weil die Grasabfälle einfach zu viel für einen sind.

Und leider ist der Urlaub nun auch schon wieder um. Dabei gibt es noch so viel zu tun, was jetzt eben abends und an den Samstagen erledigt werden will. Zum einen muss das zweite Podest der Treppe noch gepflastert werden, der Regensammler muss angeschlossen werden, die Treppen vom Keller in den Garten gesetzt werden und dann die Natursteinmauer darum herum komplettiert werden. Ist das dann erledigt kann die Terrasse vor dem Keller mit Punktfundamenten belegt werden auf die dann die Stützen für die Terrassenplatten kommen. (Unterhalb der Platten bleibt´s hohl zwecks Raum für größere Regenmengen) Dann muss der Ablauf vor dem Keller noch ausgegraben und der Ablauftopf angeschlossen werden und zuletzt müssen die Terrassenplatten verlegt werden. Ist das dann alles fertig ist der Garten wieder dran. Wenn wir dieses Jahr noch was ernten wollen, sollten wir die anlegen und natürlich dann auch das restliche Gras säen. Und ein Gartenhaus wollen wir auch noch aufstellen... Es gibt also noch reichlich Arbeit, die abends und an den Wochenenden nur schwerlich erledigt werden kann, aber der nächste Urlaub kommt bestimmt, spätestens im Juli dann ist wieder ein größerer Urlaub geplant, in dem dann auch wieder am Garten gewerkelt wird...

Neue Kategorie Heizkosten

Ich habe mal angefangen die laufenden Kosten nach dem Einzug zu ermitteln, damit ihr wisst was auf euch zukommt. Da ich eh an der Heizungsoptimierung dran war und das Portal des Energieversorgers das relativ schön hergibt, beginnt das ganze mit den Heizkosten.

 

-> Heizkosten

6 Kommentare

Fehlender Hyrdaulischer Abgleich

Da sich die Heizungsoptimierung am Ende der Heizperiode auch dem Ende neigte, bin ich ein anderes Problem angegangen, das wir in dem Zusammenhang selbst gemacht haben.

Da ich die Vorlauftemperatur im Rahmen der Optimierung deutlich nach unten gefahren habe, hat das natürlich auch für die beiden Bäder ergeben, dass der Boden dort gefühlt kälter war. Ziel der Optimierung war es ja schließlich auch bei voll geöffneten Raumthermostaten gerade noch so auf eine Raumtemperatur zwischen 22 und 23 Grad zu kommen. Das hat auch wunderbar funktioniert, nur ist es jetzt in den Bädern eben auch nur noch 23 Grad warm und dort wollen wir eine höhere Temperatur zwischen 24 und 25 Grad. Das wird mittels des hydraulischen Abgleiches geregelt. Damit bestimmt man die Durchflussmenge in den einzelnen Heizkreisen. Erhöht man die Durchflussmenge, wird es logischerweise auch im betreffenden Raum wärmer, allerdings wirkt sich das auch auf alle anderen Räume aus, da die Umwälzpumpe irgendwann an der Leistungsgrenze ist und die Pumpe scheint bei uns nicht sonderlich kräftig bemessen.

 

Dank eines anderen Users weiß ich mittlerweile auch wie man den hydraulischen Abgleich selbst macht. Im Erdgeschoss war das noch kein Problem, einmal an der entsprechenden Schraube gedreht und man sah direkt wie sich der Durchfluss änderte. Allerdings fahre ich im Bad mittlerweile das 3fache der von Schwörer berechneten Durchflussmenge und das Bad wird nur partiell wärmer, da scheint also noch was anderes nicht zu stimmen, aber das schau ich mir nächstes Jahr an...

 

Im Obergeschoss allerdings tat sich beim Erhöhen der Durchflussmenge gar nichts!!! Nach ein wenig rumprobieren kam ich dann dahinter, dass hier der hydraulische Abgleich seitens des Heizungsmonteurs überhaupt nicht gemacht worden war. Alle Heizkreise lieferten denselben Durchfluss von 1l/min. Da jedoch nicht alle Heizkreise gleich lang sind, sollte der Durchfluss für jeden Heizkreis individuell eingestellt sein. Ist er aber nicht :-( Das erklärt auch, warum es z.B. in Marcels Zimmer immer Kälter war als in den anderen und im kleinen Gang vergleichsweise warm.

 

Anhand der Unterlagen von Schwörer habe ich den hydraulischen Abgleich jetzt selbst gemacht und den Durchfluss in den Bädern entsprechend höher gefahren, jetzt paßt´s bis auf etwas Feintuning mit den Temperaturen.

6 Kommentare

Austausch der Dunstabzugshaube

Heute hat sich unser Küchenbauer Marquardt zwecks der Dunstabzugshaube die ihren Namen nicht verdient, da sie den Dunst ja nicht abzieht gemeldet. Siemens bietet uns jetzt an unsere LC98KA571 durch eine LC98KLP10. Haken an der Geschichte ist eigentlich nur, dass die alte Haube aus der IQ700 Serie ist, das Ersatzmodell aber aus der IQ500 Serie. Von den Leistungsdaten her scheinen die beiden Hauben jedoch nahezu identisch zu sein, die neue ist bei gleicher Absaugleistung sogar leiser, so dass wir dem Austausch zugestimmt haben. Dann hoffen wir jetzt nur, dass die neue dann auch funktioniert...

0 Kommentare

Schnittkurs

Heute haben wir in einem dreistündigen Schnittkurs in der Gärtnerei in der wir unsere Pflanzen gekauft hatten gelernt wie wir mit den diversen Büschen und unseren beiden Bäumen umgehen müssen. Ganz schön kompliziert, da man von jeder Pflanze wissen muss wie sie geschnitten wird, wobei es prinzipiell nur 3 Arten des Schneidens gibt. Bei manchen Pflanzen wird alles abgeschnippelt, bei anderen nur Teile und bei wieder anderen nichts. Jetzt wissen wir hoffentlich welcher Kategorie unsere jeweiligen Pflanzen angehören und zu welchem Zeitpunkt welche Pflanze geschnitten wird. Der Kurs ging insgesamt 3 Stunden. In der ersten Hälfte beschäftigten wir uns mit Büschen, in der zweiten Hälfte mit Bäumen. Nächsten Samstag werden wir das erlernte dann mal anwenden wenn es das Wetter zulässt...

0 Kommentare

Kundendienst Küche

Unerwartet kam heute der Anruf, dass der Küchenkundendienst vorbei kommen wolle. Zwar etwas kurzfristig, aber immerhin! Hatten ja nun schon seit über einem halben Jahr die Reklamation der Dunstabzugshaube am laufen und auch die Front am Kühlschrank war nicht 100%ig gerade. Und irgendwie hatten wir ja schon das Gefühl, dass man versucht die Reklamationen totzuschweigen...

Nun ist endlich die Kühlschrankfront gerade und hat oben und unten dieselben Spaltmaße. Bei der Dunstabzugshaube war die Fehlerbehebung nicht ganz so erfolgreich. Hatten da ja schon einen Siemens-Techniker da, der die Dunstabzugshaube überprüft hatte und dann bemängelt hatte, dass die Luftführung nicht optimal ist und der Kamin noch montiert werden müsste. Nun brachte der Techniker heute den Kamin mit und musste leider feststellen, dass der nicht montiert werden kann, da der Luftauslass dann ca. 1 cm von der Wand weg ist und dieselbe direkt anbläst - was ziemlich doof ist... Demonstriert haben wir ihm auch nochmal den nicht vorhandenen Abzug des Dunstes und er wollte das Problem nochmal weitermelden... Harren wir also weiter der Dinge und bis dahin haben wir ein mehr als 1000 Euro teures Accessoire in der Küche hängen, welches den Namen Dunstabzugshaube nicht verdient hat, da der Dunst nicht abgezogen wird...

0 Kommentare

Wir auf Regio TV Bauen und Wohnen

Letztes Jahr war ja Regio TV bei uns und hat uns zum Thema "Was kostet bauen wirklich" interviewt. Am 23.01.2017 war es jetzt soweit und der Beitrag wurde auf Regio TV in der Sendung Bauen und Wohnen ausgestrahlt. Und ich muss sagen, der Beitrag ist wirklich gut geworden :-)

Ab Minute 18 sind wir dann dran :-)

0 Kommentare

Fazit zum Jahreswechsel

Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns, letztes Jahr um die Zeit war auf unserem Grundstück noch Wieso und sonst nichts - jetzt steht dort unser eigenes Haus!

Alles in allem, wenn man es rückblickend betrachtet, ging es so gesehen doch wahnsinnig schnell, es war eine stressige Zeit, aber den Jahreswechsel in den eigenen vier Wänden zu feiern ist schon ein verdammt tolles Gefühl!

Während der Bauphase lief zwar nicht immer alles ganz rund, aber im großen und ganzen sind wir zufrieden wie alles gelaufen ist. Das Haus ist fertig und auch wenn wir die eine oder andere Kleinigkeit anders planen würden, wenn wir nochmal die Möglichkeit hätten, so haben wir, der Architekt und Schwörer doch super Arbeit geleistet und das Haus ist genau das was wir uns vorgestellt hatten. Und auch bei den Außenarbeiten sind wir gut vorangekommen und sehr zufrieden, was wir alles geschafft haben. Jetzt im Winter ist eher weniger zu tun und wir können die Zeit im Haus genießen und neue Kraft tanken für die zweite Hälfte der Außenarbeiten im nächsten Jahr...

2 Kommentare

Terrasse winterfest

Heute wurde die Terrasse winterfest gemacht und die Natursteinmauer ist jetzt auch vollständig mit Rindenmulch versorgt.

0 Kommentare

Der Letzte Karton ist ausgepackt

Heute war es endlich soweit und der letzte Karton wurde ausgepackt! Fast 5 Monate haben wir seit dem Einzug gebraucht um endlich auch das weniger benötigte auszupacken. Jetzt ist alles verstaut und die leeren Kartons stapeln sich :-)

0 Kommentare

Kundendienst Schwörer

Heute war wieder der Kundendienst von Schwörer bei uns. Wir hatten im Bad an der Wand immer Kalkflecken an einer Stelle an der eigentlich kein Wasser hinkommt. Immer nach dem Duschen lief dort ein wenig Wasser aus der Silikonfuge. Bei einem ersten Termin wurde das ganze begutachtet und Fotos gemacht. Heute war dann der Sanitärspezialist da und hat sich das ganze auch noch einmal angeschaut. Zum Glück ist es nichts ernstes und wohl nur eine undichte Silikonfuge unter der das Wasser aus der Dusche vorläuft bis zu besagtem Punkt. Daher wurde die alte Silikonfuge entfernt, alles entfettet und die Fuge neu gemacht und das Problem sollte behoben sein. Wir sind erst mal froh, dass es nichts größeres ist, hatten schon das schlimmste befürchtet...

0 Kommentare

Heizung - Jetzt auch im Netzwerk eingebunden

Unsere Heizung ist mittlerweile auch ins Netzwerk eingebunden, so dass die Heizungsdaten online abgefragt werden können, das erleichtert die Datenanalyse ungemein, da man nicht immer mit einem USB-Stick in den Keller muss. Dank Benjamin, der auf einen anderen Blog-Beitrag zur Heizung geantwortet hatte, war die Integration auch kein großes Problem.

Ansonsten schreitet die Einstellung der Heizkurve voran. Die Maximaltemperatur, die zur Verfügung gestellt wird, ist nun deutlich heruntergefahren, was eine Stromersparnis von ca. 20-30% mit sich gebracht hat. Aktuell versuche ich gerade die Heizungskurve noch feiner einzustellen, das Grobe ist denke ich durch. Und als nächstes kommt dann noch der Versuch die Temperatur in den Bädern anzuheben, denn bisher ist die Heizung so eingestellt, dass in jedem Raum in der Spitze eine Temperatur von 22-23°C erreicht werden kann - allerdings erst nach ein paar Tagen und mit voll geöffneten Raumreglern. Das hat jedoch den Nachteil, dass sich der Boden in den Bädern nicht mehr so warm anfühlt wie vor der Optimierung, so dass ich dort wohl noch die Wassermenge die durch die Fußbodenheizung fließt anheben werde...

0 Kommentare

Heizung - Regelverhalten

Testweise habe ich die Parallelverschiebung minimal zu niedrig angesetzt um den Unterschied zu verdeutlichen zwischen einer Wild regelnden Heizung wie bei uns im Ursprungszustand und einem optimierten Zustand. Das Ergebnis sieht man deutlich in Opendta und auch auf dem Stromzähler...

Im Diagramm links das Regelverhalten der Heizung vor der Umstellung, rechts nach der Umstellung.

0 Kommentare

Heizung - Erste Rückschlüsse

Seit ein paar Tagen schreibe ich jetzt die Werte der Heizung mit und es gibt schon einige Punkte in den Einstellungen die mir nicht gefallen.

 

Zum einen geht mir der E-Zuheizer, sprich der Elektro-Heizstab, zu früh an. Im Auslieferungszustand ist er auf -2°C eingestellt.

Und was ich hier noch viel kritischer finde ist die Einstellung, dass wenn die Wärmepumpe auf Fehler geht der Zuheizer freigegeben wird. D.h. in dem Fall steht die Wärmepumpe und die Heizung heizt nur noch mit den Heizstab. Da die Heizung aber im Keller steht und es trotzdem warmes Wasser gibt, kriegen wir´s gar nicht mit, daß es einen Fehler gibt. So sind bisher 21 Stunden Zuheizung mit dem E-Zuheizer zusammengekommen...

Dann taktet die Heizung zu viel. Ich hab ca. 30 Heizungsstarts pro Tag, was deutlich zu viel ist. Gleichzeitig liege ich beim Stromverbrauch bei ca. 20 kWh pro Tag, auch da gibt es noch Optimierungspotential. Insgesamt ist die Heizungskurve auch mit einem Endpunkt von 38 °C nicht wirklich auf eine Fußbodenheizung abgestimmt und unser Haus ist viel zu gut beheizt. Hier hat es der Heizungsinstallateur wohl etwas zu gut gemeint...

 

Jetzt wird zuerst angefangen die Heizkurve zu optimieren, wie das vonstatten geht ist in diversen Foren gut beschrieben und die Anleitung gibt Aufschluß über die Parameter.

4 Kommentare

Befplanzung für dieses Jahr abgeschlossen

Heute wurde der zweite Baum geliefert. Leider war er nicht in der Größe verfügbar die wir gerne gehabt hätten, so müssen wir jetzt wohl etwas länger auf leckere Äpfel warten.

Mit dem Einplanzen des Baumes sind dann auch die Bepflanzungen für dieses Jahr abgeschlossen. 3 Seiten des Grundstückes sind jetzt fertig bepflanzt und eine Seite zum Nachbarhaus muß warten bis nächstes Jahr...

Als nächstes kommen jetzt die Natursteinmauern dran und die Erde wird mit Rindenmulch bedeckt, ansonsten wuchert dort das Unkraut und man kommt mit dem Unkrautjäten gar nicht mehr hinterher. Ein kleines Stückchen haben wir mit dem vom Pflanzen übriggebliebenen Rindenmulch schon angefangen...

0 Kommentare

Analyse der Heizung und Optimierung der Wärmepumpe begonnen

Heute habe ich angefangen die Heizung mal genauer unter die Lupe zu nehmen, um zu sehen was da noch optimiert werden kann.

Dazu habe ich an der Heizung ein USB-Verlängerungskabel angeschlossen um die Daten bequem per USB-Stick abfragen zu können.

Diese werden dann in Excel und mithilfe des Programms Opendta die nächsten Tage analysiert.

Weiteres gibt´s dann zukünftig hier: WP Optimierung

11 Kommentare

Der erste Baum wird gepflanzt

Heute haben wir den ersten Baum gepflanzt, nachdem ein Großteil der restlichen Büsche und Sträucher schon gesetzt sind. Leider lässt der zweite Baum noch auf sich warten, da die Sorte die wir rausgesucht hatten in der entsprechenden Größe gerade nicht verfügbar ist...

0 Kommentare

Erstes Anfeuern des Kaminofens

Heute war es soweit und der Kaminofen konnte das erste mal angefeuert werden. Zuvor wurde noch ein Kohlenmonoxidmelder installiert und diverse Kratzer mit Sprühlack ausgebessert, da der Lack beim ersten Anfeuern erst einbrennen muss.

So ein Feuer im Kaminofen ist einfach herrlich :-)

1 Kommentare

Kaminofen angeschlossen und abgenommen

Der Kaminofen ist jetzt auch angeschlossen (Von wegen Lego für Erwachsene) und sogar schon vom Bezirksschornsteinfeger abgenommen, der kurzfristig noch vorbeikommen konnte. Jetzt steht einer Anfeuerung nichts mehr im Wege :-)

0 Kommentare

Bepflanzung fortgesetzt

Heute ging´s weiter mit der Bepflanzung und die ersten Büsche sind jetzt angepflanzt. In 2 Tagen kommt dann der Rest und endlich auch unsere Bäume.

0 Kommentare

Glasfaserleerrohr jetzt zugeschüttet

Da wir mittlerweile seit über einem halben Jahr auf den korrekten Anschluss des Glasfaserleerrohrs warten und sich trotz diverser Nachfragen nicht das geringste tut, wurde diese offene Baustelle jetzt unter dem hoffentlich bald wachsenden Rasen begraben...

0 Kommentare

Die ersten Büsche im Garten

Um auf unserem Neubaugrundstück nicht mehr ganz so auf dem Präsentierteller zu sitzen haben wir heute die ersten Büsche gepflanzt. Dazu hatten wir uns im Vorfeld von einer Gärtnerei/Baumschule einen Pflanzplan machen lassen, diesen dann geringfügig verändert und jetzt die ersten Büsche gekauft. Es war viel zu tun und in unserer Erde ist das Graben nicht ganz so einfach, aber die ersten Löcher für die Büsche sind jetzt ausgehoben.

4 Kommentare

Kundendiensttermin Schwörer

Heute war es endlich soweit und der nächste Kundendiensttermin zur Korrektur der Zuluftklappe am Kaminofen stand an. Endlich wurde die Klappe entfernt und auch am Kamin haben wir jetzt sogar einen Hahn um das aufgestaute Wasser abzulassen. Damit steht jetzt endlich einem Anschluss des Ofens nichts mehr im Wege!

0 Kommentare

Hausanschluss - Glasfaserleerrohr

Tja, wer das Thema ein wenig verfolgt hat, weiß dass wir mit den Hausanschlüssen, bzw. dem Glasfaserleerrohr für den späteren Glasfaseranschluss schon viel Spaß hatten - und leider ist das Thema noch nicht ausgestanden...

Aktuell sieht das so aus:

Nachdem wir uns ja damals schon, kurz vor dem Zuschütten, beschwert hatten, hieß es damals seitens der Telekom, das Glasfaserleerrohr wird dann auch nicht berechnet. Tja, mittlerweile wissen wir, dass die Telekom, in deren Auftrag das Leerrohr gelegt wird, hier nichts zu melden hat. Denn just ach dem Einzug bekamen wir die Rechnung von der Netze BW - natürlich über den vollen Betrag.

Auch nach der ersten Beschwerde unsererseits bestand man auf dem vollen Betrag, da das Leerrohr ja im Hausanschluss vorhanden ist. Ist es auch, nur endet es vor dem Haus im Dreck und ist so nicht zu gebrauchen. Zum Glück steht auch im Auftrag, dass das Leerrohr vom Hausanschluss bis an die Grundstücksgrenze gehen muss.

Nach der zweiten Beschwerde sah man das auch ein und man bat uns an, den Rechnungsbetrag zu verringern, da das Leerrohr ja teilweise schon vorhanden ist. Leider hilft auch das nichts und sollten wir je Glasfaser bekommen, müsste trotzdem erneut auf unserem Grundstück gegraben werden.

Zu guter letzt wurde die Rechnung dann ganz storniert, ad wir auf der Nachbesserung bestanden und mittlerweile warten wir seit 3 Monaten darauf - nur passieren tut nichts.

Bald ist es mir auch egal und ich vergrabe das Glasfaserleerrohr - welches der Erdbauer extra an die Oberfläche in einem weiteren Leerrohr gezogen hat - einfach und der Schandfleck kommt weg. So lange die Rechnung storniert bleibt soll´s mir recht sein - ich hab keine Lust mehr...

0 Kommentare

Nächster Kundendiensttermin bei Schwörer

Heute war wieder der Kundendienst von Schwörer bei uns um im Bad die Silikonfuge zu begutachten. Wir haben da das Problem, dass nach dem Duschen Wasser an einer Stelle unter dem Silikon vorläuft, die ca. 2 Meter von der Dusche weg ist und wo niemals nicht Wasser hinkommen kann. Wir hoffen mal, daß es wirklich nur die Fuge ist und nix größeres...

0 Kommentare

Warum parkt eigentlich jeder vor unserer Einfahrt???

Andauernd ist unsere Einfahrt zugeparkt, so langsam nervt´s!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0 Kommentare

Paketzustellung mit DPD :-(

Mittlerweile habe ich dank diverser Bestellungen während der Bauphase wohl alle Paketdienste durch und die Bilanz von DPD ist die mit Abstand schlechteste.

Bisher sind 2 Pakete auf der Zustellung "verlorengegangen" und mussten nochmal neu verschickt werden und auch die Zustellung heute trug nicht unbedingt zur Zufriedenheit bei...

Morgens wird die Zustellzeit des Paketes angekündigt. Man sorgt dafür, dass jemand zuhause ist und dann kommt die Überraschung, denn zur angekündigten Zeit passiert - nix.

Im DPD Navigator kann man den Weg des Zustellers zwar verfolgen, nur wird dort alles mögliche angezeigt. Mal hat der Zusteller noch 6 Stationen vor sich bis zur Zustellung, eine Stunde später sind es dann wieder 19 Stationen und der Zusteller ist wieder wo ganz anders. Laut Navigator muss er sogar mal 100 Meter am Haus vorbeigefahren sein... Nur angekommen ist das Paket, wieder mal, nicht.

Stattdessen bekommt man abends eine Mail, dass das Paket leider nicht zugestellt werden konnte! Hallloooo, also an mir lag´s nicht!!!! Leider immer wieder dasselbe, das nächste mal werde ich wohl wieder besser drauf achten mit welchem Paketdienst der Versand erfolgt...

 

Nachtrag: Nachdem das Paket weitere 2 Tage zwar angekündigt, aber letztendlich nicht geliefert wurde, - wobei auch auf eine Beschwerde per Email keine Antwort kam - hatten wir am dritten Tag Glück. Da wir mittlerweile nicht mehr zuhause auf das Paket warteten, war diesmal keiner zuhause. Als Jasmin dann nach Hause kam, lagen 2 Pakete vor der Haustür - dummerweise waren es nicht unsere - sondern von einem Nachbar eine Straße weiter. Das einzige was gestimmt hatte, war die Hausnummer, Name war falsch und Straße auch :-( Zum Glück stand der Zusteller gerade 2 Häuser weiter. Warum er die 2 Pakete wieder mitnehmen sollte, war ihm unverständlich - aber offensichtlich konnte er auch kein Deutsch. Jasmin mußte ihm dann zeigen welches von seinen Paketen, die er dabei hatte unseres war...

0 Kommentare

Lüftung auf Winterbetrieb

So langsam wird´s kälter, haben jetzt erst einmal die Lüftungsanlage auf Winterbetrieb umgeschaltet, so dass der dortige Wärmetauscher seine Arbeit aufnimmt. Mal sehen ob´s was bringt. die Heizung selbst lassen wir erst einmal noch aus...

1 Kommentare

Letzte Terrassendiele

Heute haben wir die letzte Terrassendiele angeschraubt. Die mußte noch etwas warten, da sie an der anschließenden Treppe erst noch kunstfertig zugesägt und unterfüttert werden mußte. So lag sie jetzt ein paar Woche erst einmal unangeschraubt rum - aber endlich war es soweit und wir fanden die Muse sie auch noch anzuschrauben...

Aber wir hätten´s lassen sollen, denn ich hatte kein Glück mit dem Bohrer. Nachdem mit dem Bohrer schon über 1000 Löcher gebohrt wurden, brach er jetzt direkt im ersten Loch ab :-( Also Diele wieder abschrauben, Bohrer rausklopfen und weiter ging´s. Der Nächste Bohrer hielt sage und schreibe genau 3 Löcher durch und auch der letzte Holzbohrer im Fundus brach direkt im zweiten Loch ab... Damit waren alle Holzbohrer aufgebraucht, mit einem Metallbohrer jedoch ging´s dann und der brach auch nicht mehr ab. So konnten wir noch die letzten 28 Löcher fertigbohren und die Diele doch noch befestigen. Allerdings dauerte die Aktion mal wieder länger als geplant und die letzte Diele kostete fast 2 Stunden Zeit...

Zum Glück ist jetzt alles fertig und so schnell muß keine neue Terrasse mehr gebaut werden - hoffentlich...

0 Kommentare

Das erste mal rasenmähen

Heute wird das erste mal der Rasen gemäht :-)

Der Rasenmäher wurde schon vor ein paar Wochenangeschafft, als es den bei Lidl im Angebot gab und ich muß sagen er funktioniert wunderbar und war noch 100 Euro billiger als das billigste Gerät im Baumarkt.

Und der neue Thermokomposter füllt sich nun auch rapide...

0 Kommentare

Kundendienst Siemens

Heute wurde die Dunstabzugshaube, die den Dampf nicht wirklich vom Kochfeld abzieht, vom Siemens Kundendienst begutachtet. Der Termin kam dabei anders als bei Schwörer und auch bei Marquardt sehr fix zustande. Leider konnte der Mitarbeiter keinen Fehler finden und die Dunstabzugshaube funktioniert technisch. Allerdings wurde der Abluftkamin nicht montiert, dessen fehlen die Leistung ebenfalls negativ beeinflußt. Hier muss nun auch noch der Marquardt Kundendienst ran, wo wir uns aber sowieso schon gemeldet hatten, da die Kühlschranktür etwas schräg ist, nur ein Termin läßt da noch auf sich warten...

0 Kommentare

Kundendienst Schwörer

Heute war der Schwörer Kundendienst bei uns, da unsere Haustüre nicht mehr zuverlässig geschlossen hatte und man sie auch ganz ohne Schlüssel ohne Probleme aufbekam. Außerdem war der Türgriff nicht so 100%ig montiert. Auf den Kundendiensttermin mussten wir leider einige Wochen warten, aber jetzt schließt unsere Türe wieder besser als je zuvor.

Leider wurde am Zuluftanschluss des Kaminofens nicht gleich die Doppelklappe entfernt, da hier nur eine Begutachtung vorgesehen war. Dazu gibt es jetzt einen weiteren Termin auf den wir hoffentlich nicht so lange warten müssen...

0 Kommentare

Termin mit dem Bezirksschornsteinfegermeister

Nachdem letzte Woche klar war, dass Schwörer dem Bezirksschornsteinfeger, der den Kaminofen vor Inbetriebnahme abnehmen muss, recht gibt und die Zuluftdoppelklappe nun ausgebaut wird, haben wir nochmal einen Termin mit dem BSM ausgemacht um die Optionen nochmal durchzugehen. Gegen Abend kam er vorbei um sich den Kaminofen noch einmal anzuschauen.

Zuerst haben wir uns noch einmal die Zuluftdoppelklappe vorgenommen. Neben dem Ausbau gibt es noch weitere Optionen, die allerdings leider allesamt nicht praktikabel sind. Hauptproblem ist und bleiben die absolut dicht schließenden Doppelklappen mit umlaufender Gummilippe. Wären die z.B. nicht komplett dicht, so könnte der Ofen abgenommen werden, wichtig ist allein, dass selbst bei geschlossenen Zuluftklappen der Ofen noch Luft bekommen muss was aktuell nicht der Fall ist und so die Gefahr einer Verpuffung besteht. Und Sicherheit geht nun einmal vor, das ist absolut verständlich. Würde der Schornsteinfeger die Klappen abnehmen und es würde etwas passieren so wäre er automatisch mit haftbar...

Ergo werden wir die Klappen von Schwörer ausbauen lassen.

Als nächstes hatten wir ein nettes Gespräch bei dem der Schornsteinfeger uns viele Tips zum Anschluß des Ofens gegeben hat. Z.B. können wir kleinere Kratzer vor dem ersten Einbrennen noch mit Ofenfarbe korrigieren...

Zum Schluß wurde dann noch der Kamin begutachtet mit leider dem nächsten Mangel der eine Abnahme des Ofens verhindert.

Unten am Kamin fehlt die Ablassschraube. Dies hatte ich sogar schon einmal beim Kundendienst beanstandet und leider nur die lapidare Antwort bekommen, dass die Schraube nur zur Montage angebracht ist und später nicht mehr benötigt wird. So ganz scheint diese Aussage aber wohl nicht zu stimmen, denn das Fehlen der Schraube stellt einen schwerwiegenden Mangel dar. Beim anheizen des Ofens kann Glut in den Kamin gelangen, welche dann im ungünstigsten Fall durch die Ablassöffnung, dank fehlender Schraube, auf die darunterliegende Terrasse fallen kann und dort könnte es dann zu einem Brand kommen. Leider auch hier wieder ein Sicherheitsmangel, den ich nun erneut beim Kundendienst reklamieren muss. Ärgerlich nur, dass nicht direkt beim ersten mal eine Reaktion erfolgte, dann hätten wir dieses zweite Problem jetzt nicht :-(

0 Kommentare

Rinne ums Haus

Der Marmorkies ist jetzt auch da und die Rinne ums Haus inklusive Tiefbordsteine und einem Streifen Marmorkies ist damit auch fast fertig... Nur am Carport fehlt noch ein kleiner Teil, dort muss noch eine befahrbare Abflussrinne angebracht werden.

Sollte übrigens jemand noch Marmorkies benötigen, wir haben hier noch ca. 600 Kg rumliegen die wir nicht benötigen, da sich die Mitarbeiterin bei der Volumenkalkulation wohl leicht verrechnet hat und zurückgeben iss nich... :-(

2 Kommentare

Terrassenmöbel und Ampelschirm

Jetzt sind auch die Terrassenmöbel am richtigen Fleck und einen Ampelschirm haben wir uns auch geleistet. So langsam wird´s gemütlich auf der Terrasse. Nächstes Jahr kommt dann noch eine Lounge Ecke und vermutlich ein Sonnensegel hinzu...

0 Kommentare

Küche endlich komplett

Nach über 3 Monaten wurde unsere Küche heute endlich komplettiert. Bei der Lieferung wurde ja die Arbeitsplatte der Theke vergessen und nach mehrmaligem Nachfragen heute nun endlich - vom Verkäufer - montiert. Gleichzeitig haben wir die Dunstabzugshaube bemängelt, die keine Wurst vom Brot zieht und die Front am Kühlschrank ist auch nicht 100%ig gerade angebracht, aber das muß der Kundendienst regeln.

5 Kommentare

Jetzt ist der Keller dran

Nachdem ich für dieses Jahr draußen nichts neues mehr anfangen will, ist jetzt der Keller dran. Seit 4 Wochen läuft da jetzt der Luftentfeuchter fast Non-Stop durch und mittlerweile sind wir von 15 Liter Förderleistung Wasser auf 5 Liter runter und die Luftfeuchtigkeit pendelt sich um die 60% ein. Das Hygrometer sagt nun jetzt sei alles in Ordnung und so langsam sollte der Schimmel damit keine Gefahr mehr darstellen. Jetzt können wir dann drangehen und dort auch mal die Wände streichen - bzw. da ich jetzt ja leider wieder arbeiten darf, bleibt die Arbeit hauptsächlich an meinem Vater hängen...

Der erste Raum, die Speisekammer ist schon fertig - ich hab leider versäumt direkt am Anfang Bilder zu machen :-( Dafür sehen die anderen Räume noch chaotisch aus, was sich hoffentlich die nächsten paar Wochen ändern wird...

5 Kommentare

Nachricht von Schwörer zur Doppelklappe am Kamin

Endlich scheint sich Schwörer mit dem Bezirksschornsteinfeger einig zu sein und bestätigt dessen Auffassung, dass die Doppelklappe nicht erlaubt ist. Vom energetischen Standpunkt schade, aber vom Sicherheitsaspekt her begrüßenswert - Der Bezirksschornsteinfeger hatte ja die bemängelt, dass die Doppelklappe bei laufendem Kaminofen geschlossen werden kann und es somit zu einer Verpuffung kommen könnte, wenn der Ofen dann geöffnet wird.

Schwörer bietet uns jetzt an, dass wir entweder selber die Doppelklappe ausbauen, oder dass das vom Kundendienst übernommen wird, wobei wir in beiden Fällen den Preis für die Doppelklappe gutgeschrieben bekommen.

0 Kommentare

Elternzeit ist leider vorbei...

Jetzt ist die Elternzeit vorbei und es ist Zeit ein kleines Resümee zu ziehen. Zu Beginn der Elternzeit dachte ich noch wir kommen weiter und hatte mir mehr vorgenommen, aber wie immer beim Bauen hat alles länger gedauert als gedacht... :-)

Aber so Rückblickend bin ich doch zufrieden und stolz auf alles was wir geschafft haben. Die Tiefbordsteine um den Carport sind gesetzt, der Carport jetzt mit Steinen bedeckt, ums Haus gibt es jetzt eine Entwässerungsrinne, die Natursteinmauer ist bepflanzt, die Hälfte des Grundstücks mit Rasen versorgt, die Garderobe ist jetzt um ein Schuhregal, einen Spiegel und einen Kleiderständer reicher. In der Diele steht jetzt auch ein Schuhschrank, die letzten Sockelleisten im Wohnzimmer sind montiert, im Gästezimmer/Büro gibt´s jetzt einen Schreibtisch, die ersten Bilder sind an den Wänden aufgehängt, die letzten SAT- und Netzwerkdosen angeschlossen und der Netzwerkschrank im Keller ist vollständig bestückt, und zu guter letzt ist die Terrasse jetzt fertig...

0 Kommentare

Regio TV zu besuch

Unglaublich aber wahr, heute war Regio TV bei uns zu besuch. Vor 2 Tagen erhielten wir einen Anruf von Schwörer, ob wir nicht Lust hätten in einer Sendung von Regio TV interviewt zu werden. Natürlich haben wir zugesagt, wobei es ganz geschickt war, dass ich dank Elternzeit sowieso zuhause war. Kurzfristig konnte dann ein Termin organisiert werden und morgens um 11 rückte dann das Fernsehteam an um uns zum Thema: Was kostet bauen wirklich? zu befragen. Auf uns aufmerksam wurden sie durch den Blog hier, der ursprünglich zu eigenen Doku-Zwecken angefangen, dann doch mit der Zeit immer umfangreicher wurde und jetzt was besonderes zu sein scheint.

Die Aufnahmen fanden in ziemlich lockerer Atmosphäre statt und es hat richtig Spaß gemacht. Aus geplanten 2-3 Stunden wurden dann doch 5 Stunden und jetzt sind wir gespannt auf die erste Vorabversion, bevor der Beitrag im Dezember gesendet wird.

0 Kommentare

Googlemaps

Unser Haus sieht man sogar schon auf Googlemaps :-) Sogar mit Schwörer-LKW´s davor, muss also irgendwann während dem Bau aufgenommen worden sein...

0 Kommentare

Die Terrasse ist fertig!

Endlich ist es geschafft und die Terrasse ist fertig! 2 Wochen harte Arbeit liegen jetzt hinter uns und ohne die tatkräftige Unterstützung meines Vaters hätte ich das wohl nie geschafft!

Zuerst wurden rund um die Terrasse Tiefbordsteine gesetzt, dann waren die Punktfundamente dran auf denen später die Unterkonstruktion aufliegen sollte. 100 Stück an der Zahl, die alle einbetoniert und mit der Wasserwaage ausgerichtet werden wollten. Die Unterkonstruktion war danach schnell geschafft. Am längsten dauerte dann das anschrauben der Dielen. Da wir uns mit Massaranduba ein ziemlich hartes Holz ausgesucht hatten, mußten alle Löcher vorgebohrt werden und jede Diele ist mit insgesamt 20 Schrauben fixiert... Am Ende waren es 1100 Schrauben mit denen die Terrassendielen angeschraubt sind.

Und endlich können wir uns auf der Terrasse ein kühles Bier gönnen... 

0 Kommentare

Aktueller stand zum 07.08.

Materiallager im Carport

Ablaufrinne um´s Haus

Mussten wir machen, da wir das Bodenniveau um´s Haus angehoben haben. Normalerweise muß man von der Unterkante des Hauses zum Boden 15 cm Abstand haben. Wenn man weniger will, braucht man die Rinne um der Norm genüge zu tun... Daneben haben wir dann gleich Tiefbordsteine gesetzt, so dass noch ein Kiesstreifen Platz hat.

Geländemodellierung

Das Gelände ist jetzt auch nivelliert und wir haben das erste Gras gesät.

Natursteinmauer

Als Stützmauer für den Carport wurde vom Erdbauer eine Natursteinmauer gesetzt, welche von Jasmin schon bepflanzt wurde.

Treppe im Garten

Von der Terrasse zum Freisitz vor dem Keller gibt es jetzt eine Treppe, die vom Erdbauer erstellt wurde.

Kleinigkeiten um´s Haus

Terrasse in der Entstehung

Seit 3 Tagen entsteht die Terrasse. Zuerst mußten um die Terrasse Tiefbordsteine gesetzt werden, danach kamen dann die Punktfundamente dran (100 Stück), welche später die Holzbalken tragen, die die Unterkonstruktion der Terrasse bilden. Aktuell sind die Fundamente ausgelegt und jetzt müssen sie einbetoniert und mit der Wasserwaage ausgerichtet werden...

Innen

Auch Innen hat sich viel getan. Weitere Kartons wurden ausgepackt, diverse Möbel noch aufgebaut die wir neu gekauft haben, die fehlenden Lampen wurden noch aufgehängt. Diverse Accessoires sind jetzt in Betrieb wie z.B. eine USB-Steckdose etc. Die Küche wurde von der Schutzfolie befreit. Die Fernseher sind jetzt richtig angeschlossen und alle Kabel im Kabelkanal in der Wand verlegt. Der Spiegelschrank ist aufgehängt. Im Wohnzimmer sind jetzt die restlichen Sockelleisten angebracht und besonders stolz bin ich darauf, daß ich die Übergangsleisten so schön auf Gehrung hinbekommen habe. :-)

Der Keller

Der Keller, unser Problemkind, denn mittlerweile hatten wir Schimmel im Keller. Beim Einzug sind wir mit dem Platz im Keller sehr großzügig umgegangen und so ist alles was nicht direkt benötigt wurde in den Keller gewandert. 3 Wochen nach dem Einzug kam dann das Böse erwachen, denn alle Kartons oder Möbel die entweder an der Wand standen, oder direkten Bodenkontakt hatten, haben begonnen zu schimmeln. Besonders krass war der Boden, auf dem zweiten Bild sieht man die dunklen Streifen, denn unter jedem Karton der auf dem Boden stand war es feucht... Mittlerweile versieht ein Luftentfeuchter im Keller seinen Dienst, der in der ersten Woche ca. 15 Liter Wasser pro Tag aus dem Keller gesaugt hat. Die Luftfeuchtigkeit liegt mit Luftentfeuchter jetzt um die 60% von anfänglich 78% und geht stetig nach unten. Ohne Luftentfeuchter pendelt sie sich aktuell bei 65% ein, es ist also noch ein weiter Weg bis zum trockenen Keller...

Der Kaminofen

Unser zweites "Problemkind" neben dem Keller ist der Kaminofen. Mittlerweile haben wir alle Teile die wir zum Anschluss benötigen, aber der Bezirksschornsteinfeger kann den Ofen so nicht abnehmen. Stein des Anstoßes ist die eingebaute Doppelklappe mit der man die Zuluft regeln kann. Einerseits ist sie aus energetischer Sicht sinnvoll, da sie bei Nichtbenutzung des Ofens geschlossen werden kann und somit verhindert wird, daß permanent kalte Luft von außen durch den Ofen strömt.

Andererseits sieht der Schornsteinfeger hier ein Sicherheitsrisiko, da sie bei laufendem Ofen geschlossen werden kann, wodurch das Feuer im Ofen ausgehen würde. Würde man dann nachschauen wollen, was mit dem Feuer los ist und würde die Tür öffnen, so könnte es zu einer plötzlichen Verpuffung kommen. Aktuell halten wir uns da raus und der Kundendienst regelt das mit dem Schornsteinfeger und wir wissen dann eventuell bald, was jetzt getan werden muß um den Ofen in Betrieb nehmen zu können...

9 Kommentare

Der Umzug am 17.06.

Am 17.06. war es dann soweit und der Umzugstag war endlich da. Bis zum letzten Tag wurden noch Kisten gepackt und morgens um 7:30 Uhr sollten dann die Umzugshelfer kommen. Allerdings hatten die etwas Verspätung - was uns jedoch auch nicht unrecht war - und so ging es erst so gegen 8:00 Uhr mit der Aufstellung des Seitenaufzugs los. Aber ab da ging es rapide und die restlichen Möbel wurden demontiert, parallel schon die ersten Kartons nach unten gefahren und nebenbei noch die Gläser eingepackt. (Die Spezialkisten hierzu wurden erst von den Umzugshelfern mitgebracht) Gegen 13 Uhr war dann der LKW fast voll und es kam etwas Konfusion auf, da absehbar wurde, daß der georderte LKW nicht reichen würde. Die Umzugshelfer führten dann einige Telefonate, allerdings war nicht klar was jetzt mit dem Rest passiert. Aber sie fanden wohl doch noch etwas Luft, denn eine halbe Stunde später war die Wohnung leer - dummerweise fielen sie dann aus allen Wolken als sie hörten, daß es auch noch einen Keller gibt und der Inhalt darin auch noch mit muss.

Zu dem Zeitpunkt fragten wir uns dann ernsthaft wieso man vorab eine Begehung macht und alles genau notiert wird was mit soll, wenn die Umzugshelfer dann am Umzugstag nix davon wissen...

Jedenfalls wurde ein Teil des Kellerinhalts dann auch noch eingepackt und dann wurd´s komisch, denn dann war der LKW abfahrbereit und es hieß wir kriegen noch einen Anruf vom Chef wie es jetzt mit dem Rest weitergeht... Der kam dann auch, nur berief der sich darauf, daß ein Lkw vereinbart war - na ja sehen wir halt anders, denn dann hat das Umzugsunternehmen eben zu wenig eingeplant, aber geholfen hat´s nix, ein Regal und ein Schrank blieben im Keller zurück. Zudem sollte ein zweites Team noch anrücken und unsere Küche demontieren und zum Sperrmüll vor die Tür stellen. Auch da gab es einige Unklarheiten, aber die konnten gelöst werden.

Jedenfalls machten wir uns einige Zeit nachdem der Lkw abgefahren war ebenfalls auf den Weg, während die Nerven ziemlich angespannt waren ob des konfusen Ablaufes.

Als wir an der Baustelle ankamen war der Lkw noch nicht da, kam aber kurz drauf. Damit hat er fast 2 Stunden für die 60 Km von Stuttgart nach Nagold gebraucht...

Das Ausladen ging dann wieder ganz fix, wir konnten gar nicht schnell genug sagen wo die ganzen Möbel alle hin sollen. Und gegen 17:30 Uhr war dann alles vorbei, die Möbel wieder aufgebaut und die Kartons wild in der Wohnung verteilt. Wir waren danach einfach nur platt und froh als alles vorbei war.

Leider zeigte sich im Nachhinein, daß vor allem beim Möbel Ab- und Aufbau nicht ganz so sauber gearbeitet wurde. Jetzt haben wir das ein oder andere Ersatzteil, welches beim Zusammenbau übrig blieb und fast alle Möbel haben kleinere Beschädigungen. Also nicht ganz so prickelnd. Dummerweise fällt das alles erst mit der Zeit auf und nicht am Umzugstag an dem alle Beschädigungen angemeldet werden müssen.

Bei der Rechnung kam dann auch die nächste Überraschung. Statt knapp 1300 Euro laut Angebot wies die Rechnung satte 2000 Euro aus, da die Küchendemontage extra berechnet wurde und der Rest ebenfalls minimal teurer wurde. Wobei da das letzte Wort noch nicht gesprochen ist...

 

Hier noch ein paar Impressionen vom Umzug:

1 Kommentare

Update aller Bilder bis zum Umzug am 18.06.

So dank Jimdo Pro gibt´s jetzt wieder Platz und ich kann neue Bilder hochladen und nun sind die Bilder der Arbeiten bis zum Umzug in den Kategorien Eigenleistung und Fremdleistung hochgeladen.

Wer sich die Bilder anschaut versteht vielleicht, warum wir´s einfach bis zum Einzug nicht geschafft haben. Teilweise haben wir nicht mal von allem Bilder gemacht, weil einfach die Zeit gefehlt hat. Aber das wird jetzt alles nachgeholt - versprochen ;-)

0 Kommentare

Elternzeit

So, jetzt ist ein Monat Elternzeit angesagt und ich hoffe ich komme endlich wieder dazu hier etwas zu schreiben. In letzter Zeit war einfach viel zu viel Streß vor-/während- und nach dem Einzug. Es gibt einfach noch sooo viel zu tun, da waren alle Abende voll verplant. Aber jetzt sollte ich dazukommen mal alles aufzuarbeiten, was seit dem letzten Eintrag so alles passiert ist...

Leider legt mir die Technik noch ein paar Stolpersteine in den Weg und ich habe die 500MB von Jimdo Free ausgereizt, so dass ich zuerst ein paar ältere Bilder löschen muss um neue posten zu können :-( Aber das krieg ich auch noch hin!!!

0 Kommentare

Endspurt

Sorry, wenn ich hier gerade nicht dazukommen zu schreiben. Wir befinden uns gerade im Endspurt vor dem Einzug in 2 Wochen und es gibt nach der Hausübergabe noch soooo viel zu tun. Daher arbeiten wir gerade Tag- und teilweise Nachts auf der Baustelle.

Mittlerweile sind fast alle Lampen aufgehängt, das WC im EG ist bis auf die Möbel fast komplett. Die Wände im Wohnzimmer und im Kinderzimmer sind tapeziert und die Wände in den beiden Kinderzimmern und im Schlafzimmer sind jetzt farbig gestrichen. (Bilder folgen bestimmt).

Diese Woche waren die Bodenbeläge dran und unsere Küche ist eingebaut worden. Auf der Baustelle geben sich gerade die Speditionen die Klinke in die Hand die uns neues Arbeitsmaterial anliefern. Mittlerweile ist schon in beiden Kinderzimmern und im Arbeitszimmer das Laminat verlegt. Aktuell ist gerade das Schlafzimmer und das Wohnzimmer in Arbeit. Sobald das durch ist und auch die Sockelleisten angebracht sind geht´s mit der Netzwerkverkabelung weiter und dann geht´s auch langsam aber sicher ans Möbel aufbauen... Also Arbeit ohne Ende gerade - und noch kein Internet auf der Baustelle...

1 Kommentare

Tapeten, Briefkasten und Badspiegel

Heute war wieder ein netter Arbeitstag. Unser Briefkasten hängt jetzt, der Badspiegel im Gästebad ist montiert und angeschlossen und das Kinderzimmer ist tapeziert... (ausserdem gibt´s noch Bilder von der Waschbeckenmontage am WE) Weiter geht´s am nächsten Wochenende.

0 Kommentare

Das erste Arbeitswochenende

Das erste Arbeitswochenende im eigenen Haus liegt hinter uns... Es ist ein tolles Gefühl im eigenen Haus zu arbeiten und wenn wir so weitermachen sollte innen locker alles fertig werden bis wir in 4 Wochen einziehen...

Es stand einiges auf dem Programm. Zuerst wurde von Schwiegerpapa das Waschbecken um Gästebad montiert (Leider hab ich vergessen Bilder zu machen) und danach im Keller der Ablauf für´s spätere Waschbecken dort. Derweil wurden die beiden Wände im Wohnzimmer und im Kinderzimmer von Emma, die für besondere Tapeten vorgesehen sind, gespachtelt und geschliffen. Und im Keller habe ich den Netzwerkschrank montiert, damit die Verkabelung später ordentlich ist.

Am zweiten Tag wurde dann der Keller leergeräumt und geputzt, weil am Montag der Estrich kommen sollte (Dummerweise wurde das Sonntagabend auf Dienstag verschoben) und die erste Vinyltapete im Wohnzimmer angebracht.

Hier ein paar Impressionen:

0 Kommentare

Endabnahme

So die Endabnahme ist rum. Insgesamt 3,5 Stunden hat es gedauert bis wir fertig waren. Anwesend waren Unser Bauleiter, unser Baugutachter/Baubegleiter und 2 Arbeiter vom Schwörer-Bautrupp.

Vom Ablauf her war´s so, daß das Haus zuerst aussen begutachtet wurde. Alle Beanstandungen wurden vom Bauleiter direkt aufgenommen und wenn möglich direkt vom Bautrupp behoben. Allerdings waren die Beanstandungen minimal und eher kosmetischer Natur.

Das ganze setzte sich dann innen fort, wobei die Maler dort um die Fenster etwas ungenauer gearbeitet hatten und entsprechend in den Ecken und um die Fenster mehr zu tun war. Technisch funktionierte alle soweit bis auf die Unterdruckabsicherung die streikte und nachträglich noch ausgetauscht wird. Wie schon in einem vorigen Post erwähnt wird auch noch der Waschtisch korrigiert und die Abschlussplatte auf dem Wäscheschacht wird noch ausgetauscht, da die gelieferte nicht passte. Und das war´s dann auch schon, sonst war gar nichts!!!!!

Unser Baugutachter und der Bautrupp verabschiedeten sich dann (Wobei der Baugutachter noch einmal kund tat wie angetan er von der Bauausführung war, was bei Schwörer wohl stark Bautruppabhängig ist) und wir kümmerten uns mit dem Bauleiter noch um die Bürokratie und ein erfolgreicher Tag ging dem Ende zu und wir waren platt :-)

Aber ein schönes Gefühl wenn das Haus jetzt endlich fertig ist - wobei die Arbeit für uns jetzt erst beginnen wird...

0 Kommentare

Morgen wird ein spannender Tag

Morgen ist es endlich soweit und die Hausübergabe steht an. Zwar glaube ich nicht, dass alle ausstehenden Arbeiten bis dahin erledigt sind, da noch viele viele Details zu machen sind, aber wir lassen uns überraschen. Zur Hausabnahme morgen wird uns unser Bauberater begleiten, einfach um auch fachkundigen Rat dabeizuhaben.

Parallel ist der Tag mittlerweile picke packe voll. Morgens werden mit dem Sanitärler noch die Positionen von diversen Sanitärgegenständen festgelegt. Um 10 kommt dann ein Heizungstechniker von Buderus und nimmt die Heizungsanlage in Betrieb und wir erhalten dann gleich eine Einweisung.

Um 11 kommt dann der Erdbauer und wir besprechen das weitere Vorgehen im Außenbereich. Hier gab es zum WE gleich mal einen Aufreger, denn aus unerfindlichen Gründen scheint der Erdbauer des Nachbarn zu denken unser Garten sei als Erdlager Optimal, denn die ganze überschüssige Erde des Nachbarn ist jetzt schön bei uns im Garten verteilt - dabei war dort das Gelände schon nivelliert. Lauter Ärger den die Welt nicht braucht...

Nachmittags gibt´s dann zum Glück nur noch die Hausabnahme/Übergabe...

0 Kommentare

Waschtischmöbel

Kurz vor Schluss ist jetzt doch noch was schief gegangen. Hatten uns in der Bemusterung direkt bei Schwörer unsere Waschtischmöbel ausgesucht.

So hätten sie werden sollen...

Und das ist dabei rausgekommen :-(

Leider passt die Farbe der Arbeitsplatte nicht so wirklich...

1 Kommentare

Das Gerüst ist weg :-)

Irgendwie sieht´s Haus jetzt so nackig aus....

0 Kommentare

Kellerestrich

Der Kellerestrich ist jetzt auch in trockenen Tüchern und wird voraussichtlich noch in der Woche der Hausübergabe gemacht. Das ist insofern wichtig, da man den Keller 3 Tage nicht betreten darf, sobald der Estrich im Keller verteilt wurde und dort gibt es darüberhinaus noch viel zu tun.

Die Angebote differierten, ähnlich wie bei den Umzugsangeboten, wieder ziemlich stark, so daß es sich lohnt mehrere Angebote einzuholen.

0 Kommentare

Wandfarben und Laminate

Heute waren wir mal wieder auf Baumarkttour und haben uns Laminate angeschaut - leider haben wir da trotz einigen Suchen noch nichts passendes in unserer Preisklasse gefunden - und die diversen Wandfarben schon einmal auf Vorrat gekauft. Die Wände werden wir nun selbst Malern, da unsere Bauleiter das nicht so sieht wie der Bemusterer. Bei der Bemusterung hieß es nämlich man müsse einfach Abtönfarbe besorgen und dann können die Wände auch farbig statt weiß werden... Leider besteht der Bauleiter aber auf weißen Wänden :-( Aber malern geht ja zum Glück schnell und macht auch Spaß :-) 

1 Kommentare

Übergabetermin ist Fix

Jetzt ist der Übergabetermin Fix. Am 18.05.2016 ist es soweit und unser Haus ist fertig zur Übergabe :-)

0 Kommentare

Umzugsangebote

Die Umzugsangebote sind nun alle komplett. Wir haben 3 Firmen angefragt und die Preise für ein und dieselbe Leistung (Umzug vom 3.OG ca. 65 qm, inkl. Abstellraum im Dach und Kellerabteil, mit einem Außenaufzug, Demontage der Möbel und späterer Wiederaufbau und Demontage der Lampen inkl. sämtlichen Umzugsmaterialen von Ort A 60 Km weiter an Ort B) differieren ziemlich stark. Haben jetzt die Wahl zwischen 1250 €, 3.200 € und 2.600 €. Der günstigste Anbieter hat sogar noch den besten Eindruck hinterlassen und mit extra gepolsterten Geschirrkisten und Kleiderschrankkartons, in die man nur die Kleiderstangen aus dem Kleiderschrank umhängt, sogar noch die kompletteste Ausstattung. Da fällt die Entscheidung mal nicht schwer ;-)

0 Kommentare

So geht´s weiter

Diese Woche ist zwar einiges auf der Baustelle passiert, allerdings nur bis Mittwoch, danach ging´s nur noch sehr sparsam weiter.

Anfang der Woche waren die Maler da und haben das Obergeschoss gespachtelt und tapeziert, so dass dort alles schon ziemlich fertig aussieht. Gleichzeitig hat der Elektriker kräftig gearbeitet und den Sicherungsschrank im Keller montiert und verkabelt und sämtliche Deckenspots gesetzt und die Einsätze in alle Dosen geschraubt. Der Bautrupp hat unterdessen den Aussenkamin und die Regenfallrohre montiert und die französischen Balkone an den Bodentiefen Fenstern angebracht. Innen sind noch die Fensterbänke dazugekommen und die Duschtassen sind jetzt gesetzt.

Nächste Woche soll jetzt endlich die Heizung angeschlossen werden, allerdings müssen die Maler auf eine andere Baustelle und unser Erdgeschoss muss warten. Dummerweise gibt es dort ohne die Malerarbeiten nicht viel zu tun - aber falls das Wetter schlecht wird besteht noch die Chance, dass die Maler die Außenfassade auf der anderen Baustelle nicht machen können und stattdessen bei uns auf der Baustelle auftauchen. Und für nächste Woche ist auch wieder der Fliesenleger angekündigt, der schon letzte Woche und die Woche davor hätte kommen sollen, aber bisher nicht aufgetaucht ist...

Wir werden sehen, jedenfalls ist als Fertigstellungstermin jetzt die Woche nach Pfingsten angepeilt...

0 Kommentare

Terrassenbelag

Heute kam das Paket mit einer Auswahl an Terrassenbelägen an. Das ist eigentlich schon das zweite Paket von Holzhandel Kahrs. Man kann dort kostenlos bis zu 3 Muster zu den angebotenen Terrassendielen bekommen, aber da wir uns nach 3 Mustern nicht entscheiden konnten, haben wir eine nette Email geschrieben, mit dem Ergebnis, dass uns kostenlos einige weitere Muster zugesandt wurden. Super Service muss ich sagen, da bestellen wir später gerne. Jetzt haben wir insgesamt 10 Muster und sollten was passendes finden.

Von links oben nach rechts unten: WPC grau, Bambooplus hellgrau, WPC Patina, Eiche, sibirische Lärche, Garapa, Mahagoni, Cumaru, Bambus, Ipe
Von links oben nach rechts unten: WPC grau, Bambooplus hellgrau, WPC Patina, Eiche, sibirische Lärche, Garapa, Mahagoni, Cumaru, Bambus, Ipe

Preislich geht´s von knapp über 3 €/lfm für die sibirische Lärche bis knapp über 10 €/lfm für die Ipe Terrassendiele.

Mal sehen was nach der Schlussrechnung für´s Haus noch auf dem Baukonto übrig ist, dann entscheiden wir die Terrasse.

0 Kommentare

Zwischeninformation der Telekom

Heute kam die Zwischeninformation der Telekom, dass sich der Telefonanschluss vom 10.05. auf den 24.05. verschiebt. Da wir eh erst 3 Wochen später umziehen ist das nicht so tragisch, aber klasse, dass die Telekom hier so vorbildlich informiert, nach der Eingangsbestätigung ist das jetzt schon die zweite Info, so weiß man, dass noch dran gearbeitet wird. Das würden wir uns an anderer Stelle auch wünschen ;-)

0 Kommentare

Es geht weiter vorwärts

Nachdem es letzte Woche nur mit gebremstem Schaum vorwärts ging, passiert diese Woche auf der Baustelle wieder richtig was.

Im Außenbereich sind jetzt die Regenfallrohre montiert und der Schornstein steht.

Im Innenbereich sind die Maler tätig, haben die Wände schon gespachtelt und tapezieren jetzt die Räume im Obergeschoss. Die Elektriker sind auch wieder zugegen und verkabeln das Haus weiter. Und schlussendlich ist der Fliesenleger nun schon damit beschäftigt die ersten Fliesen zu verlegen...

0 Kommentare

Das Hausanschlussthema...

Also irgendwie wird das mit den Hausanschlüssen nix, immer wenn man denkt es ist alles geregelt, geht´s nächste Thema los.

Auslöser diesmal ein Anruf der Telekom, dass sie von der Netze BW noch keine Fertigstellungsmeldung erhalten hat, diese aber benötigt um weiter zu machen, wir sollen doch bitte mal nachhaken...

Bei der Netze BW haben wir unseren Ansprechpartner mal wieder nicht erreicht, aber seinen Vertreter. Und jetzt wissen wir, dass die Fertigstellungsmeldung das ist, was wir von Schwörer kurz nach der Hausaufstellung bekommen haben, allerdings ging das an die Regionalvertretung der Netze BW. (Das war komplett vorausgefüllt, wir mussten es nur noch unterschreiben und wegschicken)

Da die interne Kommunikation nicht so gut ist, werden wir´s jetzt nochmal an die lokale Netze BW schicken und hoffen dass es dann weitergeht...

0 Kommentare

Schwörer Erlebnistag

Heute geht´s zum Schwörer Erlebnistag https://www.schwoererhaus.de/de/news/schwoerererlebnistag

bin mal gespannt was die alles zu bieten haben, das Wetter scheint ja mal halbwegs mitzuspielen :-)

Nachtrag: Hier ein paar Impressionen. Die Parkplatzsuche war mal ein richtiges Problem, trotz miesem Wetter - es gab die ganze Zeit Schneeschauer - war es ziemlich voll. Am Abend waren wir dann richtig durchgefroren, haben aber irgendwie länger durchgehalten als geplant und Jasmin hat einen Hocker aus Holz und ein aus einem Baumstamm ausgesägtes Herz ergattert :-)

0 Kommentare

Terminupdate: Fertigstellungstermin

Da diese Woche auf der Baustelle nicht viel voranging haben wir mal beim Bauleiter angefragt wie jetzt der weitere Ablauf ist...

Diese Woche wird der Maler fertig, dann sind die Malerarbeiten außen erst einmal beendet. Nächste Woche Montag/Dienstag kommt dann für 2 Tage ein neuer Bautrupp um die Restarbeiten an Wänden und Böden zu machen. Gleichzeitig wird der Sanitärler die Heizung anschließen und bis Dienstag ist das alles dann erst einmal beendet. Denn ab Mittwoch rückt der Fliesenleger an und wird mit seinen Arbeiten anfangen und dann kann man wohl niemand anderen brauchen der da rumspringt... Die Woche drauf wird dann wieder der ursprüngliche Bautrupp bis zum Abschluss der Arbeiten tätig werden, mit dem waren wir ja schon zu Anfang super zufrieden, von daher kann´s nur gut werden...

Und das beste: Der Fertigstellungstermin wird dann wohl nicht der 25. Mai werden, sondern könnte irgendwo um den 11. Mai liegen, ist mit etwas Glück also 2 Wochen früher! *juhu*

1 Kommentare

Weitere Termine

Heute hatte Jasmin gleich wieder 2 weitere Termine auf der Baustelle - auf der sich übrigens der neue Bautrupp auch heute nicht blicken lies, insofern geht gerade nicht so viel vorwärts... Immerhin sind die Wasserleitungen im Keller, für die wir am Wochenende wieder einen Teil des Kellers gestrichen hatten, gelegt. Und gegen Abend war der Maler da - anscheinend auch schon gestern - und hat mit dem Fassadenanstrich weitergemacht, der dann wohl morgen komplett ist.

 

Ansonsten war heute 1 Termin mit einem lokalen Bodenleger aus Nagold, von dem wir gerne das Laminat im Wohn- und Schlafzimmer legen lassen wollen - einfach aus dem Grund dass bei Schwörer im Standard da nichts unseren Vorstellungen entsprach, bzw. wirklich schönes Laminat mit einem saftigen Aufpreis verbunden war. Der Bodenleger hat alles ausgemessen und wird nun ein Angebot erstellen. Außerdem hat er uns Muster vom Laminat dagelassen, welches wir im Laden ausgesucht hatten, dann können wir am Wochenende gemeinsam entscheiden, was jetzt am besten passt.

 

Der zweite Termin war mit dem Estrichleger, welcher gestern den Termin verpasst hatte. Auch da kriegen wir jetzt ein Angebot.

 

Und ein Mitarbeiter der EnBW kam unerwartet zu Besuch um den Fortschritt der Baustelle zu begutachten und zu schauen, ob die Zähler im Keller schon eingebaut werden können. Aber das ist noch nicht soweit und muss noch warten.

0 Kommentare

Termine auf der verwaisten Baustelle zum KellerEstrich

Heute hatte Jasmin 2 (zumindest theoretisch)Termine auf der Baustelle zum Estrich. Wir hatten uns dazu ein wenig fachlichen Rat vom Bautruppführer einholen wollen, aber leider war die Baustelle heute verwaist. Der bisherige Bautrupp hatte ja gestern aufgehört und stellt jetzt ein neues Haus auf - nochmal danke für die tolle Arbeit. Leider scheint der nachfolgende Bautrupp noch nicht angefangen zu haben, so dass ein entsprechender Ansprechpartner nicht zur Verfügung stand. Auch der Maler und der Sanitärler waren heute nicht zugegen. Der Außenanstrich ging zwar vorwärts, ist aber noch einiges davon entfernt fertig zu sein und auch die Heizung ist bisher nicht, wie für diese Woche angekündigt eingebaut. Immerhin scheint die Fußbodenheizung jetzt komplett verkabelt zu sein. Der Termin zum Kellerestrich musste also ohne fachliche Unterstützung stattfinden. Den Kellerestrich beziehen wir hierbei nicht von Schwörer - da nur sehr teurer Trockenestrich angeboten wird - sondern den lassen wir von einem Handwerker vor Ort nach der Hausübergabe legen und hoffen damit Kosten zu sparen. Der Estrichleger hat sich alles genau angeschaut und die Höhe abgeschätzt, die der Estrich haben muss. Ich hatte irgendwie von der Bemusterung 4 cm im Kopf, er meint aber er braucht 4,5 cm und dann können wir noch den Bodenbelag drauflegen... Dazu werden wir auf jeden Fall nochmal den Bauleiter befragen, denn ich meine die Heizung etc. stehen auf 4 cm hohen Cospan-Platten und dann wären 4,5 cm Estrich eher ungeschickt, denn dann wäre die Heizung einbetoniert ;-)

Der zweite Termin zum Estrich fand leider nicht statt, da der Handwerker den Termin verschwitzt hatte. Ärgerlich, aber kann passieren und Jasmin ist ja morgen auch nochmal auf der Baustelle, da dann der Termin mit dem Bodenleger ansteht, also hat sich schnell ein Ersatztermin gefunden...

0 Kommentare

Man glaubt es kaum - wieder mal Hausanschluss...

Ca. einen Monat nachdem die restlichen Anschlüsse gelegt wurden, alles zugeschüttet wurde und das Haus längst gestellt ist, fanden wir plötzlich und unerwartet das auf dem Grundstück vor. Wer´s gelegt hat wissen wir nicht, wir wissen nur, dass es nicht an den Hausanschluss angeschlossen sein kann, denn der liegt unter der Erde und das Baugerüst steht obendrauf...

Das ist dann wohl der vermisste Glasfaseranschluss... Wie das wohl weitergeht...

0 Kommentare