Rinne ums Haus

Der Marmorkies ist jetzt auch da und die Rinne ums Haus inklusive Tiefbordsteine und einem Streifen Marmorkies ist damit auch fast fertig... Nur am Carport fehlt noch ein kleiner Teil, dort muss noch eine befahrbare Abflussrinne angebracht werden.

Sollte übrigens jemand noch Marmorkies benötigen, wir haben hier noch ca. 600 Kg rumliegen die wir nicht benötigen, da sich die Mitarbeiterin bei der Volumenkalkulation wohl leicht verrechnet hat und zurückgeben iss nich... :-(

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Felix H. (Montag, 03 Juli 2017 14:23)

    Dürfte ioc euch fragen wie ihr die Birkorinnen entwässert?
    Gibt es da was zum Versickern oder muss das an die Entwässerungsleitungen angeschlossen werden? Wir sind gerade am Terasse planen und die Varianten die von Schwörer vorgegeben werden sind alle nichts für uns. Am ehesten könnten wir noch mit der Rinne leben.
    Gruß Felix

  • #2

    Markus (Dienstag, 04 Juli 2017 08:47)

    Hi Felix,

    ja, die Varianten von Schwörer sind nicht so der Bringer, wobei das bei allen Fertighäusern so ist. Der Standard 15 cm vom Keller "rausschauen" zu lassen und eine entsprechend hohe Stufe zu haben - oder 2-3 - war auch für uns inakzeptabel. Die Rinnen waren das einzige was aus unserer Sicht machbar war. Haben dann die billigen von ACO genommen. Die sind aus PLastik, kosten unter 20 € (Für Rinnen aus Beton kannst ein Vermögen ausgeben) und haben den Vorteil, daß sie beliebig Kürzbar sind. Für die gibt es ein Ablaufset, sprich nen Stutzen an dem man ein normales 12cm Entwässerungsrohr anbringen kann. Ich hab dann einfach noch 45° Entwässerungsrohre drangemacht und die in der Erde verbuddelt oder an die Entwässerungsschächte angeschlossen. Das sind so große orangene Rohre um´s Haus verteilt.
    Aber so richtige Wassermassen kommen da eh nicht zusammen, von daher mußt dir über die Entwässerung eigentlich keine Gedanken zu machen. Bei den späteren Rinnen hab ich´s wie gesagt über 45° Rohre gelöst und das Abwasser versickert einfach. Der Zweck der Rinne ist ja nicht primär die Entwässerung, sondern sie soll verhindern, daß Spritzwasser in ungünstigem Winkel von unten ans Haus spritzt. Dann hat das Haus nämlich nasse Füße und das mag so ein Fertighaus nicht und fängt dann an zu gammeln... Und diesen Zweck erfüllt die Rinne ganz gut.
    Wenn du Rinnen planst mußt das übrigens relativ früh mit dem Bauleiter besprechen, denn schon beim Kellerbau müssen die Lichtschächte entsprechend verlängert werden und später wird das Bodenniveau rund um´s Haus ja dann auch höher - da mußten wir sogar mal was unterschreiben, daß das in Ordnung ist und wir später entsprechende Maßnahmen (die Rinnen) ergreifen.

    Ich hab noch einen Ablauf den man Teilweise sieht, da er noch nicht ganz verbuddelt ist, ich guck mal, daß ich heut Abend ein Foto mach und das in den Blog stell, dann kannst da gucken wie die Ablaufrohre aussehen.

    Gruß, Markus