Kommentare: 83
  • #83

    Markus (Dienstag, 30 Juni 2020 09:25)

    Hallo,

    ja das mit der Gebäudeeinmessung war von der Stadt beauftragt ne ganze Weile nachdem wir schon eingezogen waren. Ich meine das war für das Katasteramt. Da kam dann irgendwann ein Schreiben von der Stadt, daß demnächst eine Vermessung stattfindet und ein paar Wochen danach kam dann die Rechnung. Ging alles wie gesagt automatisch, selbst beauftragen mußten wir da nichts, nur eben die Rechnung zahlen ;-)

    Gruß, Markus

  • #82

    Gong Aghil (Montag, 29 Juni 2020 22:54)

    Hallo Familie Martens,
    Wegen der Vermessung möchte ich fragen, ob Ihr auch eine Gebäudeeinmessung nach der Fertigstellung des Hauses beauftragt oder bekommen habt? Habe gehört, das ist Pflicht von der Bauherren Seit aus nach einem Neubau.

    Vielen Dank im voraus
    MfG

  • #81

    Markus (Freitag, 19 Juni 2020 12:28)

    Hi, warum war Bien-Zenker so früh raus?

    Hmm, wir haben uns bei der Suche der Anbieter auf den Fertighauspark in Fellbach konzentriert, einfach weil man dort mit einer Anlaufstelle alle Anbieter auf einem Fleck hat. Bien-Zenker war dort aber nicht vertreten. Die Berater von Bien-Zenker waren sehr kompetent und auch sympathisch, letzten Endes waren es aber praktische Gründe für uns unds dagegen zu entscheiden. Der Fertighauspark als zentrale Anlaufstelle war super, wir haben in Stuttgart gewohnt, der Fertighauspark war auch in Stuttgart und superschnell zu erreichen. Bien-Zenker war die Anlaufstellle in Reutlingen, für uns also immer 40 Km und 1 Stunde weg...

  • #80

    Kemal Ak (Freitag, 12 Juni 2020 16:56)

    Hallo Markus,
    Ich bin gerade in der Suchphase für einen Hausbauer und habe das Viedeo zu Deinem Bau entdeckt. Darin beschreibst Du eine Excel-Tabelle wo man die verschiedenen Hersteller vergleichen kann.

    Kann man die Tabelle irgendwo sehen bzw runterladen. Das wäre wirklich super und eine große Hilfe für alle die gerade dabei sind den Markt zu sichten und zu vergleichen.

    Viel Spaß in Eurem neuen Heim
    BG
    Kemal

  • #79

    Stefan (Mittwoch, 27 Mai 2020 13:31)

    Hallo,

    sehr schöne Webseite, für mich sehr informativ. Darf ich fragen warum Bien-Zenker so schnell aus dem Rennen war?
    Die Firma ist bei uns direkt um die Ecke und wäre für uns die erste Anlaufstelle.

    Gruß

    Alexander Breyer

  • #78

    N.Schlüter (Samstag, 18 April 2020 09:05)

    Hallo,

    eine wirklich tolle Seite. So wie es aussieht habt ihr euch sehr schnell gegen die Firma Bien Zenker entschieden. Dürfte ich wissen wieso?

    Liebe Grüße

  • #77

    Dirk (Montag, 13 April 2020 17:56)

    Hallo,
    ich versuche mich gerade an unserem Baublock und verzweifelt gerade an der Timeline in der mobilen Ansicht.
    Mir gefällt eure Seite sehr gut und ich bin auch fleißig am lesen und mit unserem Ablauf zu vergleichen. Mögt Ihr mir einen Tipp bezüglich der Timeline geben? Meine wird in der mobilen Ansicht nicht so schön sortiert und mit Zeilenumbruch nebeneinander angezeigt.

    Gruß und vielen Dank schon mal
    Dirk

  • #76

    Markus (Dienstag, 03 März 2020 07:31)

    Hallo Albert,

    ja, ich bin mit unserem Haus zufrieden und würde wieder ein Fretighaus bauen. Die Bauzeit ist halt einfach unschlagbar und es gibt weniger potentielle Mängel.

    Gruß, Markus

  • #75

    Albert Schmidt (Samstag, 29 Februar 2020 17:11)

    Hallo Markus,

    ich habe deinen Blog gerne gelesen. Danke, dass du deine Erfahrungen weitergegeben hast. Auch der Hammer, dass Regio TV bei euch war!
    Ich beschäftige mich ebenfalls mit dem Thema und habe mir mal die Mühe gemacht ehemalige Bauherren zu fragen, ob sie im Nachhinein, mit all der gewonnenen Erfahrung, wieder ein Fertighaus bauen würden. Darf ich dir die selbe Frage stellen?
    Die aktuellen Antworten kann man hier einsehen:
    http://fertighaus-ulm.de/umfrage

    Danke und Gruß

  • #74

    Stephanie Offner (Dienstag, 18 Februar 2020 11:08)


    Hallo Familie Martens - cooler webblog, tolles Haus, hoffe es past alles.

    anbei schicke ich euch Informationen für einen gast- blog - Ev könnte das etwas für ihre Blog-Seite sein?
    Interessant für den Hausbauer sind sicherlich auch die passenden Fußmatten für ein Haus - damit der Schmutz auch draussen bleibt, wenn das Haus eingerichtet ist!

    1.
    Fa. Zeilinger, www.fussmatte.at:
    wir sind Fußmattenhersteller aus Österreich und bieten für den Privatbereich nun professionelle Fußmatten im Internet an. www.fussmatte.at . 

    Wir haben Fußmatten für alle Anwendungsmöglichkeiten. 
    Die Fußmatten gibt es in verschiedenen Höhen - mit Einbaurahmen oder Antrittsrahmen.
    Unser Online-Rechner kalkuliert sofort millimetergenau die gewünschte Fußmatten Größe.
    Auch bieten wir Standard Größen an, die sofort verschickt werden können.

    Zusätzlich kann man im Warenkorb ein eigenes Angebot erstellen, damit man alle Preise im Überblick hat.

    Wir haben Qualitätsprodukte und sind preislich unschlagbar, dank unsere schlanken Firmenstruktur.
    Die Fa. Zeilinger ist bekannt für erstklassige Metallarbeiten vorallem im Bereich Edelstahl.

    2.
    Was wir bieten:
    • ein unschlagbares Preis-Leistungverhältnis bei all unseren Fußmatten
    • einfache und schnelle Anbots- und Bestellservice durch unseren ONLINE Rechner 
    • Bestellung direkt vom Hersteller
    • ein umfassendes Angebot an Fußmatten für den gewerblichen sowie für den privaten Bereich
    • Mwst. freie Rechnung für Gewerbe-Partner innerhalb der EU, ausserhalb Österreich
    • Fußmatten für stark frequentierte Bereiche
    • Fußmatten in jeder Größe für alle Anforderungen
    • Einbau- und Antrittsrahmen aus Aluminium oder Edelstahl
    • kompetente Fachberatung
    • Europaweite Lieferung 

    3.
    Unser Bestseller:
    Gummi-Fußmatte „Profiline“: 
    extrastark und langlebig

    Die hochwertige Fußmatte ist beidseitig verwendbar
    Durch die biegsamen Gummilamellen bleiben Grobschmutz und Steine zuverlässig vor der Tür. Zum Reinigen wird die Matte aufgerollt und der darunterlegende Schmutz entfernt.
    Auf Wunsch liefern wir die Matte „Profiline“ mit Antrittsrahmen (verringert die Stolpergefahr bei Auflage auf einen bereits vorhandenen Bodenbelag) oder Einbaurahmen zur bündigen Einlage in eine Bodenvertiefung). Unsere Antrittsrahmen sind aus hochwertigen Edelstahl geschweißt und an den Ecken händisch verschliffen. 

    mit freundlichen Grüßen,
    Stephanie Offner, Grafik-Design, www_Shopbetreuung 
    s.offner@fussmatte.at
    Telefon:  +43 699 1406 88 43


    Karl Zeilinger Metallwarenerzeugungs GmbH
    Turracher Straße 21
    A-9562 Himmelberg
    www.fussmatte.at

    Büro Wien:
    Ignaz-Köck-Strasse 9
    1210 Wien

  • #73

    Avan Bau (Montag, 20 Januar 2020 22:24)

    Hallo Ihr Lieben,

    sicherlich kennt Ihr, wenn das Budget knapp ist?! Man muss sparen was das Zeug hält. Wünsche müssen zurückgestellt werden, die Hauptsache es ist fertig.

    GENAU das möchte ich nicht. Bei mir gibt es schöne Eingangstüren und Fenster für jeden zum superpreis.
    Du glaubst es nicht? Dann schicke mir Deine Lieblingstür oder Fenstermodell und als Gegenangebot ein unschlagbarer Preis.

    Einfach eine Mail an avan-bau@mail.de.

    Ich würde mich Deinen Kontakt freuen.

    Liebe Grüsse
    Avan Bau

  • #72

    Claudia (Freitag, 27 Dezember 2019 21:46)

    Wir müssen unser städtisches Grundstück bis Juni 2019 bebauen. Hat jemand Erfahrung mit dem Fertighausanbieter Frick aus Hessen? Wäre dankbar um Erfahrungen und einen Baukostenvergleich. Vielen Dank

  • #71

    Werner Frick (Dienstag, 25 Juni 2019 21:30)

    Hallo Markus,
    danke für die ehrliche Antwort. Ist okay für mich. Versuche dann zum richtigen Zeitpunkt die verschiedenen Fragen hier im Blog zu stellen.
    Vielleicht profitieren dann auch andere noch davon.
    Grüssle
    Werner

  • #70

    Markus (Dienstag, 25 Juni 2019 11:02)

    Hallo Werner,

    das geht mir einen Schritt zu weit.
    Die Dokumentation des ganzen, für mich und damit andere daraus eventuell was lernen können ist eine Sache, aber ein persönliches Treffen geht mir einen Schritt zu weit.

    Gruß, Markus

  • #69

    Werner Frick (Sonntag, 23 Juni 2019 20:07)

    Hallo Markus,
    erst mal großes Lob für Euren Block.
    Da habt ihr Euch richtig viel Mühe gemacht und ein tolles Nachlesetool für viele geschaffen.
    Auch ich stehe mit meiner Partnerin gerade vor der Auswahl eines Baupartners. Wir hätten allerdings noch die eine oder andere Frage mehr und würden Dich gerne mal persönlich treffen um verschiedenes zu klären.
    Wäre das von Deiner Seite aus möglich.
    Viele Grüße
    Werner

  • #68

    Markus (Dienstag, 18 Juni 2019 08:29)

    Hallo Martin,

    ich hab ja unter Angebotsphase -> Angebotsvergleich ein wenig stehen was ich verglichen habe.

    Wichtig ist erst mal: Was eh bei allen gleich oder ähnlich ist brauchst auch nicht zu vergleichen - sonst wird die Liste zu lang und unübersichtlich. Vergleichen solltest daher nur Sachen die wirklich unterschiedlich sind und dann natürlich auch nur solche die dir wichtig sind! Nur so wirst das für dich passende Angebot finden...

    Gruß, Markus

  • #67

    Martin Zander (Samstag, 15 Juni 2019 20:22)

    Hallo Markus,

    Ich habe euer Video auf Youtube gesehen und stehe gerade vor dem gleichen Problem.
    Anbieter vergleichen.
    Bauleistungsbeschreibungen lesen und und und.
    Nach welchen Kriterien hast du denn eine Excel Tabelle erstellt.
    Ich würde da gern genauso ran gehen ich weiß nur noch nicht welche Gestaltung der Excel Liste?!
    Für Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar.

  • #66

    Sven (Donnerstag, 09 Mai 2019 10:09)

    Hallo Markus,

    interessanter Blog. Ich bin durch ein Video auf Youtube darauf gestoßen. 2 Fragen hätte ich noch.
    Bist du mit einem Fertighaus weiterhin vollsten Zufrieden oder würdest du im Nachhinein doch lieber Massiv bauen?
    Im Video ist von etwa 300.000€ die Rede. Ist der Preis mit oder ohne Grundstück?


    Mit freundlichen Grüßen

    Sven

  • #65

    Kerstin (Mittwoch, 01 Mai 2019 17:14)

    Hallo, eure Website mit allen Erfahrungen und Enttäuschungen ist total hilfreich. Wir haben ein Grundstück und es sind im Moment noch die Anbieter Schwörer, Hansehaus, Scanhaus und Danhaus im Rennen. Darf ich Fragen, was ihr letztendlich in der Ausbaustufe Edition Extra bezahlt habt in Euro/m2? Herzlichen Dank schon mal! Kerstin

  • #64

    Markus (Freitag, 22 März 2019 22:29)

    Hallo Martin,
    ja ich hab in jedem Zimmer mindestens eine Netzwerkdose mit 2 Anschlüssen. Bin ja vor demselben Problem gestanden und dachte mir damals das ist am universellsten. Und ich sag's mal so, die Netzwerkanschlüsse bilden die Basis. Die Rolläden werden bei mir mit Funk angesteuert. Haben ja mit Schwörer gebaut und da gab es dann damals eben das System von Somfy und das ist funkbasiert. Allerdings kein offener Standard und da gehen die Probleme los... Wenn man genügend Kleingeld hat kann man sich auch ein Bussystem leisten, ich denke das wär am universellsten, aber kost halt auch richtig Asche... Aber letzten Endes ist das jetzt egal, hab irgendwann nen Amazon Echo bekommen und der bildet jetzt das zentrale Bindeglied. Da dran gekoppelt sind dann diverse Steckdosen an denen Lampen hängen. Weiter dran gekoppelt ist die Tahoma von Somfy um die Rolläden zu steuern und der harmony Hub von Logitech um Fernseher, Stereoanlage etc. zu steuern. Damit kann man schon mal richtig viel machen und ich denke die Amazon Alexa Integration ist bei vielen Geräten die Zukunft in die es geht... was mir noch fehlt ist eine Möglichkeit alle Lichter zu bedienen, aber da find ich bestimmt noch was...
    Gruss, Markus

  • #63

    Martin W (Freitag, 22 März 2019 22:06)

    Hallo,

    vielen Dank, dass du deine ganzen Erfahrungen veröffentlichst. Das ist sehr hilfreich!
    Wir sind gerade auch noch in der Phase Bauplatz suchen und Informationen einholen. Was mich brennend interessiert, ist das Thema smarthome. Hierzu konnte ich nicht so viel finden. Sehe ich das richtig, dass du quasi jedes Zimmer mit Netzwerkkabel ausgestattet hast?
    Der Klassiker: Wir wünschen eine Lösung, wo wir am Anfang vorsorgen und "in ein paar Jahren" mit etwas Eigenaufwand Rollläden, Heizung, vielleicht auch PV-Eigenverbrauch/Lastmanagement großer Verbraucher... steuern können.
    Oder ist eine Variante mit Funk besser?
    Was hast du denn an den elektrischen Rollläden, wie werden die angesteuert?

    Liebe Grüße aus dem Schwabenland

  • #62

    Markus (Dienstag, 19 März 2019 22:03)

    Hi Stefan,

    wenn du fragen hast, kann ich dich gerne unterstützen. Erinnerst mich auch daran, daß ich mal noch ein paar weitere Infos weitergeben wollte, ist ja schließlich schon wieder ein Winter vergangen.

    Gruß, Markus

  • #61

    Stefan F. (Donnerstag, 21 Februar 2019 12:00)

    Hallo Markus,
    ich finde Deine Wärmepumpen-Optimierung richtig genial. Habe aber selbst nicht viel Ahnung davon.
    Darf ich Dich mal bitten, mich evtl. dabei zu unterstützen?! Ich selbst habe eine WWC100HX.

    VG
    SF

  • #60

    Markus (Dienstag, 05 Februar 2019 21:25)

    Hallo Evelyn,

    ja ich hab das mal versucht hier darzustellen
    https://unserwegzumhaus.jimdo.com/startseite/angebotsphase/vergleich-bau-und-leistungsbeschreibungen/

    hab allerdings die zugrindeliegende Excel nicht mehr und den Vergleich bur noch auf der Homepage.

    Das Problem an der Geschichte sind auch vielmehr die Positionen der Bau- und Leistungsbeschreibung die fehlen und das findest leider nur raus undem du mehrere Anbieter vergleichst und möglichst nur die Unterschiede darstellst. Was bei allen Anbietern gleich ist ist eher uninteressant... Hängt dann natürlich von deinen Anbietern ab was rauskommt, ich hab´s halt für die durchgezogen die bei uns in der engeren Wahl waren, und der Vergleich war mal extrem aufwändig :-(

    Gruss, Markus

  • #59

    Markus (Dienstag, 05 Februar 2019 21:21)

    Hallo Steffi und Markus,

    na das mit der Gesamtsumme ist auch extrem schwierig vorherzusagen, alldieweil die Rahmenbedingungen wie Baugrund, Grundstückspreis etc. bei jedem individuell sind. Wirklich vergleichbar dürfte nur das Haus selbst sein, alles andere ist wirklich individuell. Beim Haus selbst, nehmt ins Angebot so viel rein wie möglich, haben wir nicht gemacht, letztendlich nimmst aber eher mehr wie weniger immer mit der Begründung - wenn wir´s jetzt nicht machen kann man´s später nur extrem schwer nachrüsten... Insgesamt haben wir so zum ersten Angebot nochmal um die 80k auf der Strecke gelassen. Na ja, nicht nur, dank unerwarteter Probleme mit dem Baugrund durften wir in der Erde auch noch ein wenig Geld vergraben...

    Gruß, Markus

  • #58

    Evelyn (Sonntag, 20 Januar 2019 01:13)

    Hallo, hab dein Video durch Zufall bei Recherchen gefunden. Wir wollen auch bauen und lassen uns grad Angebote machen. Du meintest eine bauleieistungsbeschreibung wär enorm wichtig,worauf sollten wir da achten? Kann ich das bei dir irgendwo nachlesen. Vlg

  • #57

    https://www.haus-bau-blog.de/ (Freitag, 04 Januar 2019 23:11)

    Ihr habt doch zahlreiche Erfahrungen beim Hausbau gemacht. Wollt ihr nicht an unserer Blogparade teilnehmen?

    https://www.haus-bau-blog.de/hausbau-planung/hausbau-erfahrungsberichte/

  • #56

    Steffi u. Markus (Montag, 24 Dezember 2018 12:43)

    Hallo.
    Wir haben eure Seite entdeckt und den Bericht von euch gefunden. TOLL übrigens gemacht.

    Wir würden gerne mit schwörer Haus bauen haben auch schon unseren Favoriten.

    Wir haben auch schon ein Angebot erhalten. Nur leider finden wir niemanden der uns mal wirklich eine gesamt Summe nennen kann.

    Vielleicht könnt ihr uns helfen.
    Würden uns freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

  • #55

    Markus (Samstag, 01 Dezember 2018 21:59)

    Hallo Jenny&Andreas, falls ihr auch Schwörer in die Wahl zieht kann ich euch dann gerne empfehlen. Falls ihr bis dahin noch keinen Kontakt zu Schwörer hattet und es dann je zu einem Abschluss dort kommt gibt es 500 Euro Prämie, die wir uns dann gerne Teilen können. :-)

  • #54

    Jenny&Andreas (Donnerstag, 15 November 2018 17:40)

    Wir haben uns vor einem Jahr in ein Schwörerhaus bei einem Besuch in einem Fertighauscenter verliebt. Nach einigen Besichtigungen von alten Häusern und einem erneuten Besuch im Center steht jetzt fest: wir werden bauen. Anfang nächsten Jahres werden wir mit den ersten Beratungsgesprächen beginnen. Euren Blog haben wir zufällig gefunden und sind sehr beeindruckt! Ihr habt euch viel Mühe gemacht und wir sind jetzt schon dankbar für all die guten Tipps!

  • #53

    Fernand Schroell (Sonntag, 11 November 2018 14:16)

    Wirklich hilfreiche Tipps, danke für die Mühe... das erspart uns einiges an Eigenrecherche auch wenn der Blog an sich schon einige Jahre auf dem Buckel hat

  • #52

    Josef Titsch (Dienstag, 30 Oktober 2018 10:06)

    Hallo Markus,
    ich finde eure Seite super wie ihr die gesaltet habt mit den ganzen Beiträgen und Bildern.
    Auf eure Seite bin ich gekommen da wir auch eine LWP von Buderus haben ( 8ik) aber mit dem Stromverbrauch nicht zufrieden sind und nach Bauherrn gesucht haben die auch an einer Optimierung arbeiten oder schon weiter sind.
    Wir haben uns im Herbst 2014 ein Haus von Elk aufstellen lassen. Den Keller hat uns eine Kellerbaufirma hergestellt und das Fertigteilhaus wurde dann als Teilausbauhaus von Elk aufgestellt. Die Elektrik war schon instaliert und die Wände größtenteils geschlossen. Aussen war das Haus bereits komplett fertig.
    Eigenleistung und Fremdfirmen: Komplette Instalation von Wasser,Abwasser und Heizung in Eigenleistung.
    Fußbodenheizung auch in Eigenleistung. Komplette Spachtelarbeiten und Streichen durch eine Malerfirma.
    Estrich von einem Fachbetrieb und Fliesenarbeiten und Parkett zusammen mit der Familie.
    Um die Stromkosten im Winter etwas zu minimieren haben wir einen wasserführenden Kaminofen eingebaut der auch oft angeheizt wird und den Kombispeicher mit 880 L gut mit Wärme versorgt.
    Für mitte November haben wir einen Techniker bestellt der uns bie LWP nochmal überprüfen und richtig einstellen soll ich hoffe das wir dann weniger Strom verbrauchen da wir derzeit bei einem Jahreserbrauch von ca. 5500-6000Kw liegen. Ich werde dann mal schreiben was es gebracht hat und welche Were er eingestellt hat.

    VG Josef

  • #51

    Markus (Donnerstag, 04 Oktober 2018 14:46)

    Hallo Sebastian,

    ja wir haben Setzrisse, an der Fassade sieht man nix, aber innen meist um die Fensterkästen rum sind ganz leichte Risse - Hier dürfte Farbe reichen und man sieht´s nicht mehr. Zudem im OG an den Übergängen zwischen Decke und Wand sind einige Stellen an denen man sieht, daß das Haus sich bewegt hat, vor allem die Stöße zwischen Wand und Decke der Tapete passen da nicht mehr, teilweise ist die Tapete auch leicht eingerissen - hier reicht Farbe vermutlich nicht mehr. Funktionsfähig ist bis auf eine Tür alles, diese kratzt jetzt beim Schließen am Boden und man sieht, daß sie links einen größeren Abstand zum Boden hat als rechts.

    Wir wurden zwar schon vom Bauleiter darauf hingewiesen, daß das passieren kann - teilweise kann das wohl soweit gehen, daß auch die Fenster kaputtgehen und Risse haben können - das ist bei uns aber nicht der Fall. Ich werd´s mal reklamieren, mal sehen was dabei rauskommt.

    Gruß, Markus

  • #50

    Sebastian (Donnerstag, 04 Oktober 2018 13:48)

    Hallo Markus,
    ihr wohnt ja nun schon seit ca. 2 Jahren im Haus. Gibt es schon irgendetwas, was euch negativ auffällt an Fassade, Innenwänden bzw. gibt es schon Setzrisse? Gehen eure Türen weiterhin leichtgängig?

    VG
    Sebastian

  • #49

    Markus (Donnerstag, 04 Oktober 2018 10:02)

    Hallo Birgit,

    das war ganz einfach bei uns. Der Berater von Weiss hat sich nämlich irgendwann nicht mehr gemeldet, womit Weiss eben raus war - bis dahin war das jedoch unser Favorit. Allerdings sind wir ganz glücklich damit dann Schwörer genommen zu haben, denn ich denke besser hätte der Hausbau nicht laufen können

    Die Excel zum Vergleich habe ich irgendwann hier auf die Homepage überführt und dann nur noch hier weitergeführt. Hab die als Excel gar nicht mehr. Ist nur noch da
    https://unserwegzumhaus.jimdo.com/startseite/angebotsphase/angebotsvergleich/

    Wichtig ist das auf jeden Fall, vor allem findest mit solch einer Excel erst die Punkte raus, die im Angebot nicht erwähnt sind, die sind nämlich verdammt schwierig zu finden und kosten dann aber später Geld.

    Im Nachhinein anders gemacht? Hmm, schwierig zu sagen mittlerweile. Haben uns schon vorher versucht relativ genau über alle Preise zu informieren, so daß wir da in keine Falle getappt sind, wobei das Haus natürlich teurer wurde als geplant, was auch zum Teil an unseren Ausstattungswünschen lag. Im Nachhinein hätte ich ins Angebot so viele Extrawünsche mit hineingenommen wie nur gehen, selbst Sachen die man später wieder weglässt. Das hat den riesen Vorteil, daß man besser planen kann und weiß was finanziell auf einen zukommt und noch nen kleinen anderen Vorteil. Nämlich handelst du den Rabatt am Ende auf den Angebotspreis aus und erhälst abhängig davon dann eine Gutschrift. Im späteren Verlauf wird das Haus dann zwar durch Sonderwünsche, Umplanungen etc. wieder teurer oder auch billiger, die Gutschrift bleibt aber fix. Wir hatten zwar einiges an Extras im Angebot drin, haben aber im Verlauf noch einiges mit hinzugenommen, so daß das Haus letzten Endes teurer wurde als im Angebot. Hätten wir hier mit Puffern gearbeitet wäre das eben besser planbar gewesen, so kamen im Verlauf eben hier mal 10000 Euro dazu und hier mal ein paar tausend, aber in der Summe kommt da halt schon ein wenig was zusammen und das muß man erst mal finanziell stemmen...

    Gruß, Markus

  • #48

    Birgit (Dienstag, 02 Oktober 2018 12:45)

    Hallo Markus,
    nach einer Fehlorientierung haben wir nun auch Schwörer und Weiss in näherer Betrachtung gezogen. Wäre es möglich gegen einen finanziellen Obulus die Exel-Aufstellung zur eigenen Bearbeitung zu bekommen.
    Ich habe gesehen - ihr habt auch beide angeschaut. Was sprach gegen Weiss? Was hättet Ihr heute im nachhinein anders gemacht?

    Über ein Feedback sind wir dankbar.
    Viele Grüße aus dem Landkreis Heilbronn
    Birgit

    Birgit Walter

  • #47

    Markus (Dienstag, 28 August 2018 22:51)

    Danke, das Problem kennen wir auch. Wenn man sich beim Gartenbauer über die Preise für so eine Rinne ums Haus informiert kriegt man erst mal einen Schock. Aber das kann man wirklich einfach selbst machen, es müssen ja nicht unbedingt teure Beton-Rinnen mit Gußrost sein. Ausserdem läuft in die Rinne eh kein nennenswertes Wasser rein, die Dinger bleiben bei Regen fast trocken, es geht wirklich ausschließlich um den Spritzschutz, Deswegen die Lösung mit den Tiefbordsteinen, kost einer 2,50 €, die Kunststoffrinne von ACO knapp über 10 €, von daher sind das teuerste die weißen Steine aus Carrara Marmor ;-) wobei wir heute eher schwarze Steine nehmen würden, die weißen werden jetzt schon zum Teil grün und man müßte die ab- und zu sauber machen...

  • #46

    Hannes (Dienstag, 28 August 2018 17:42)

    Hi, ich bin gerade über euren Blog gestolpert und kann nur meinen Respekt aussprechen.
    Ich bin auch gerade am Grübeln wie wir am besten den Spritzschutzstreifen umsetzen. Eure Lösung mit der Rinne und den Tiefboardsteinen ist ja mal extrem gut!
    Das was wir von GALA Bauern gehört haben, hatte uns bisher schockiert (120-180€/Meter). Eure Lösung scheint doch etwas humaner zu sein.

  • #45

    M.Wafa (Freitag, 27 April 2018 08:58)

    Guten Tag,

    ein sehr schöne Seite, sehr informativ! Wir sind auch in der Gedankenplanungsphase. Haben uns aber noch nicht für den "richtigen" Fertighau Anbieter entschieden. Entweder Schwörer Haus oder WEISS Haus. Weiss Haus hatten wir erst gar nicht auf dem Plan, allerdings hat der Besuch im Fertighauspark Ulm, das schnell geändert. Ein super kompetenter und sympathischer Bauplaner hat uns schnell überzeugt. Nächste Woche steht der Termin bei Schwörer Haus an, mal sehen was kommt.

    Liebe Grüsse aus Ulm.

    M.Wafa

  • #44

    Lili (Montag, 16 April 2018 13:52)

    Hallo,

    auch wir befinden uns noch in der Planphase. Euer Blog ist sehr gut und informativ! Weiter so.

    Alles Gute weiterhin....


    PS. ich werde öfters bei euch vorbeischauen ;-)

    Grüße

    Lili

  • #43

    Elke Vöhringer-Klein (Donnerstag, 05 April 2018 15:09)

    Hallo Fam. Martens,
    wir haben ein Schwörer-Haus gekauft, das voraussichtlich im April 2019 aufgestellt werden soll und sind nach der 1. Vorbemusterung an der Planung und am Auswählen der Ausstattung.
    Beim Surfen sind wir auf Ihre Homepage gestoßen und gratulieren Ihnen dazu. Sehr schön und übersichtlich aufgebaut und mit vielen Tipps, die uns jetzt in dieser Phase helfen. Toll, dass Sie sich die Mühe machen und Ihre Erfahrungen teilen.
    Viele Grüße
    Elke Vöhringer-Klein
    Langenargen

  • #42

    Blankenstein (Mittwoch, 28 Februar 2018 11:17)

    Hallo, wir sind noch in der "Idee" Phase, lesen viele Blogs holen Infos ein. Eine Entscheidung zum Bau ist noch nicht gefallen. Aber Euer Blog ist einfach super, sehr informativ toll aufgebaut. Der beste den ich bis jetzt gelesen habe. Vielen Dank !
    Gruß aus NRW

  • #41

    Markus (Freitag, 23 Februar 2018 12:46)

    Hi Jenny,

    das müßte bei uns auch so der Ausgangszustand gewesen sein bei fast exakt gleicher Fläche. Zähler sind geeicht. Wie ich vorgegangen bin hab ich unter Nach Hausübergabe - Verbrauch und Optimierung Wärempumpe beschrieben. Solltest dir aber erst das drüber anschauen, da ist beschrieben wie du die Heizung ans Netzwerk anschließt um an die Daten zu kommen. Denn zu allererst mußt dir ja erst mal ein Bild machen was deine Heizung so treibt um überhaupt sehen zu können wo du hinfassen mußt.

    Gruß, Markus

  • #40

    Jenny (Donnerstag, 22 Februar 2018 17:41)

    Hi, ich lese ganz gespannt den Block. Wir wohnen seid fast 2 Jahren im Schwörer Haus. Deine Heizungswerte find ich super. Wir verbrauchen komischer weise wesentlich mehr. Sind bei 5000 kWh für Heizung. Wir finden das enorm viel bei 137 qm und überlegen ob auch die Zähler nicht richtig laufen könnten?!
    Kannst du mir verraten , was genau du wie immer einstellst und optimierst?

    Du würdest uns sehr helfen.

    Vielen Dank
    Gruß
    Jenny

  • #39

    DomiD (Donnerstag, 15 Februar 2018 21:24)

    Hi Markus,
    Vielen Dank!!
    Sehr detailiert! Das hilft mir viel.
    Ich weis deine Muehe hier sehr zumschaetzen. Ich werde, sobald die Kaempfe an den
    Anderen Nebenkriegsschauplaetzen ausgetragen sind, die Heizung ins Netzwerk einbinden.

    Danke & Gruss,
    Dominik

  • #38

    Markus (Mittwoch, 14 Februar 2018 21:35)

    Hallo Dominik,

    ich hab mal auf einer eigenen Seite dargestellt wie man an den USB- und Netzwerkanschluss der Heizung gelangt. Guck mal unter Nach Hausübergabe -> Wärmepumpe USB- und Netzwerkanschluss

    Gruss, Markus

  • #37

    DomiD (Sonntag, 11 Februar 2018 14:16)

    Hallo Familie Martens,

    auch wir sind seit ca 2 Monaten SchwörerHaus Besitzer und in den letzten Zuegen beim Innenausbau unserer DHH. Mich würde im speziellen interessieren wie Du es gelöst hast die WP ins Netzwerk zu integrieren. Haben auch die WPL6ik.
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    domi{punkt]dann[at]gmx[punkt}net

    Beste Grüße,
    Dominik

  • #36

    John P (Donnerstag, 02 November 2017 19:37)

    Nachtrag

    Gut ist es, wenn man alles liest, da die Frage ja bereits gestellt wurde. Leider kann ich meinen Eintrag nicht mehr löschen.

    Lieben Gruß

  • #35

    John P (Donnerstag, 02 November 2017 19:35)

    Hallo Familie Martens,

    auch ich möchte an dieser Stelle sagen, dass ich eure Seite im Ganzen sehr gut finde.

    Meine Frau und ich stehen natürlich auch an diesem Punkt, ansonsten würde ich mich ja auch nicht hierfür interessieren ;). Die Finanzierung steht eigentlich schon, finale Angebote von Schwörer und FingerHaus liegen vor, was noch fehlt sind jetzt Town and Country und Kern–Haus.

    Wahrscheinlich wird unsere Wahl beim Letzteren liegen, jedoch hätte ich vllt eine Bitte an Sie. In Ihrem Video auf YouTube erwähnten Sie, dass Sie eine Excelliste mit den Bau– und Leistungsbeschreibungen angelegt hätten. Entweder bin ich jetzt zu unversiert oder ich habe diese hier nicht gefunden– wahrscheinlich aus aus anderen Gründen hier nicht verfügbar.

    Ich würde Sie gerne bitten, wenn es Ihnen nichts ausmacht, diese mir vllt persönlich zukommen zu lassen, damit mir diese Arbeit erspart bleibt :).

    Natürlich soll Ihre Arbeit aber nicht ungewürdigt bleiben und ich könnte Ihnen einen Zehneuro–Gutschein als „Schutzgebühr“ anbieten, sobald ich die Datei in meinem Emailpostfach habe.

    Ich wäre Ihnen auf jeden Fall sehr dankbar und wünsche noch viel Spaß im neuen Eigenheim.

    Mit freundlichen Grüßen

    John P

    harecoreoverdrive@gmx.net

    ( Uralte Spamemailadresse, da die Seite ja hier öffentlich zugänglich ist, also nicht wundern ;)

  • #34

    Markus (Donnerstag, 28 September 2017 08:27)

    Hallo Sopia,

    hab das leider nicht mehr als Excel und alles nur noch hier auf der Homepage :-( Das kannst natürlich gerne verwenden, für das ist es ja da :-)